Ü 50 Team

Klick den Banner und du kommst zum Spielplan.

Nur 30 Sekunden

07.09.2018 Pokal WFC Corso99/Vineta : BFC Meteor 3:4 n. E  (2:2,2:0)  

Dieser kurze Moment trennte uns vom erreichen der nächsten Pokal-Runde! Wir kamen gut ins Spiel. K.W. bringt uns in Führung, und Andy nutzt seine kurz bemessene Spielzeit um die Führung auszubauen. Grundsätzlich steht die Abwehr sicher. Die wenigen "Blackouts" weis Scherry zu meistern. Und so gelingt es uns den Vorsprung mit in die Pause zu nehmen. Wie nicht anders zu erwarten, setzen uns die spielstarken Gäste von Beginn an enorm unter Druck, und erzielen dann auch bald den Anschlusstreffer. Erneut finden wir wieder zurück zu unserem Spiel und können den knappen Vorsprung, bis zu dem in der Einleitung erwähnten Zeitpunkt, auch halten. Ein besonderes Phänomen trat dabei zu Tage. Anstatt die letzte Minute dazu zu nutzen das Ergebnis zu halten, startet man noch eine Offensive und die geht vollständig in die Hose. Ballverlust, Ausgleich, Anstoß und Abpfiff! Über das darauf folgende 9 Meter schießen hüllen wir besser den Mantel des Schweigen. Nur Dom konnte seinen verwandeln, die restlichen fanden nicht das erwünschte Ziel. Schade das diese starke und ausgewogene Mannschaftsleistung am Ende nicht belohnt wurde. Es verdienen eigentlich alle ein Lob, dennoch möchte ich mir erlauben zwei Kameraden hervor zu heben. Scherry der an diesem Abend das Spiel seines langen Lebens machte, und Andreas der mit seinem Tor, ein bis dahin gut verborgenes Talent präsentierte! Trotz der vermeidbaren Niederlage war aber nach dem Spiel jedem einzelnen anzumerken, das der Spaß ins Team zurück gekehrt ist. Nun ist erst einmal Pause, die dazu genutzt werden kann, der zweiten Mannschaft, bei Bedarf, auszuhelfen. Bei uns geht es dann am 21.9. in der Ofener Str. um 19:15 gegen Viktoria 89 weiter. D.A.

Nur dreißig Minuten !!!

                                27.08.2018 SC Capri : WFC Corso99/Vineta 0:6 Wertung  (0:2)  

Mehr Zeit genehmigte Capri uns nicht für den Gewinn von drei Punkten. Die Gastgeber begannen das Spiel mit nur sechs Akteuren, die sich aber auch gleich in ihren eigenen Strafraum zurück zogen. Die Räume waren eng und uns fehlte die Konsequenz, die sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen, und so dauerte es bis zur 17. Minute bis uns Sandor in Führung bringen konnte. Nur zwei Minuten später erhöht K.M. auf 2:0. Der gegnerische Torsteher und unsere eigene Ungeschicklichkeit verhindern weitere Treffer. Kurz vor dem Pausenpfiff verletzt sich bei Capri ein weiterer Spieler und sie geben auf. Drei weitere Punkte zum erreichen des Plan-Zieles waren Unser! Vier Tage später tut auch noch der Ansetzer etwas für das Torverhältnis und wertet die Partie mit 6:0 Toren!  

2. Pokalrunde am Freitag den  7.9. gegen Meteor 06 um 19:15 in der Ofener Str.

D.A.

Auftackt-Sieg!!!

                                     24.08.2018 WFC Corso99/Vineta : VSG Alt Glienicke  3:1 (2:0)   

Bevor es dazu kommen konnte mussten wir sämtliche "Kröten schlucken" die einem in der untersten Klasse serviert werden können! Unsere Konkurrenz reduzierte sich bereits vor dem ersten Spieltag von dreizehn auf zehn Teilnehmer. Vom angesetzten Schiedsrichter war am Freitag auch Weit und Breit nichts zu sehen. Auch unsere Vorbereitung lies sehr zu wünschen übrig! Ein Spielpartner sagte kurzfristig ab und zum Pokalspiel trat der Gegner erst gar nicht an. Trotz all dieser widrigen Umstände kamen wir dann doch noch recht gut aus den Startlöchern. Nur fünf Minuten benötigte Dom um uns, mit seinen beiden Treffern, in Führung zu bringen. Nach fünfzehn Minuten hatten wir dann allerdings ein Luxus-Problem. Bedingt durch die vielen Einwechselungen stimmte unsere Raumaufteilung nicht mehr, und zählbare Erfolge blieben bis zur Pause aus. in der zweiten Hälfte beschränkten wir uns zu sehr auf die Verwaltung des Vorsprungs. In der Schlussphase sollte uns das fast noch zum Verhängnis werden. Die Gäste erwachten noch einmal zu neuem Leben, setzten uns unter Druck, erzielten den Anschlusstreffer und drängten auf den Ausgleich. Doch dann sorgte Dom, mit seinem dritten Treffer dafür, das dann doch noch drei entspannte Minuten dabei heraus sprangen. Bei meiner Beurteilung über die Auswechselungen, möchte ich nicht missverstanden werden. Die Größe des Kaders ist unbedingt notwendig, denn schon am kommenden Montag wird dieser sich reduzieren, und Spielpraxis sollte allen zu Gute kommen. Danke noch an Peter Walter, der sich anstelle des nicht erschienenen Schiedsrichter zur Verfügung stellte. Nun dann am Montag auf ein Neues! Spielbeginn am 27.8. um 20 Uhr Kühler Weg 12  in 14055 Berlin. Treffpunkt 18:30 Uhr Ofener Str. D.A

Hurra wir leben noch !!!

Drei Sitzungen erwiesen sich als notwendig um das Schiff wieder auf Kurs zu bringen und den dramatischen Abstieg vergessen zu machen. Am Freitag wurden die letzten Voraussetzungen geschaffen und das Ziel für die Saison 18/19 festgelegt. Und wie kann es anders lauten??? Aufstieg!!! Bis auf Oli und Olaf sind alle an Bord geblieben. Die neuen Kapitäne, Andrew und Martin sowie der Trainer Fränky, wollen das Schiff in die richtigen Fahrwasser bringen. Unsere Oldis Gummi, Raf und der eine längere Pause einlegende Frank, haben sich entschlossen dem Team wieder zur Verfügung zu stehen. Für den kommenden Freitag erwarteten wir wir im Pokal die Mannschaft aus Mahlsdorf. Ein fürchterlicher Ruf musste uns voraus geeilt sein. Sie ließen uns kampflos in die nächste Runde einziehen. Das erste Punktspiel findet dann am 24.8. um 19:15 Uhr in der Ofener Str. gegen VSG Alt -Glienicke statt. Um auch optisch Eintracht zu signalisieren, hat man sich entschlossen´ einen Satz Shirts für alle zu bestellen. Nun wünsche ich uns noch das Glück, das dem Tüchtigen zustehen sollte, und alles wird wieder Gut!

D.A.

Abgestiegen!

                                    12.06.2018 Rixdorfer SV : WFC Corso99/Vineta  4:3  (1:3)   

Nun hat es uns doch erwischt. Dramatischer kann ein Abstieg allerdings nicht von statten gehen. Bereits am Dienstag lag es noch an unseren Füßen, alles klar zu machen. Planmäßig gehen wir durch ein Doppelpack von Dom bis zur 25. Minute in Führung. Doch nur zwei Minuten später der Anschlusstreffer. K.W. Stellt kurz vor der Pause den alten Abstand wieder her. Alles im grünen Bereich. Optimistisch laufen wir auf. Aber es war nicht mehr das selbe Team das sich von nun an präsentiert. Zaghaft und unkonzentriert gestatteten wir Rixdorf das Spiel an sich zu reißen, und gleichzeitig den Vorsprung bis zur 45. Minute zu egalisieren.  Sherry sorgte mit tollen Reaktionen dafür, das wir zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch im Spiel waren. Aber das Elend wollte kein Ende nehmen. Und so versetzten uns die aggressiven Gastgeber, kurz vor dem Abpfiff auch noch den "Todesstoß"! Die  Hoffnung auf eine Rettung durch Prenzelberg, am Freitag, war der letzte Ausweg. Aber auch das funktionierte nicht. Sie trennten sich mit einem 2:2 Remis gegen Weßensee. Das bedeutete Punktgleichheit. Da wir das schlechtere Torverhältnis hatten, gleichzeitig auch der Abstieg. Das tragische daran ist, das eine Halbzeit bzw. zwei Minuten, die erfolgreiche Rückrunde mit 22 gewonnenen Punkten, schlagartig zu Nichte machte. Aber Kopf hoch Männer, dieses schreckliche Ende sollte einen positiven neuen Anfang haben! Am 23. 6. findet das Vereinsturnier statt. Treffp. 10 Uhr. Beginn 11 Uhr. Am 30.6. sind wir bei Nord-Wedding zum Turnier eingeladen. Spielstätte: Kühnemannstr.   Beginn: 10 Uhr D. A.

Voll im Soll???

                                             07.06.2018 SV Hellas : WFC Corso99/Vineta   2:4 (1:4)

Sechs Punkte in drei Tagen und doch noch nicht in Sicherheit! Wie in den einzelnen Spielen, schafft es das Team immer wieder, wie jetzt in der Endphase der Saison, die Belastbarkeit der Nerven aufs äußerste zu strapazieren. Aber der Reihe nach. Mit dem Bewusstsein das es nun um alles geht, standen 12 Kameraden für das kurzfristig angesetzte Spiel gegen Hellas zur Verfügung. Termine wurden verlegt, um zu helfen den Klassenerhalt zu sichern. Hoch motiviert ging es zur Sache. Dom veredelt die erstklassige Vorarbeit seiner Mannschaft, bis zur dreizehnten Minute, mit einem lupenreinen Hattrick. Die gelegentlichen Angriffe der Hellenen werden mit einem Treffer belohnt, bevor erneut  von Dom der Pausenstand festgelegt wird. Kurz nach dem Wiederbeginn, gelingt es Hellas auf 2:4 zu verkürzen. Trotz des komfortablen Vorsprungs tauchen Unsicherheiten bei uns auf. Die Treffsicherheit der ersten Hälfte, ging gänzlich verloren. Kontrolliert bringen wir aber diesen Vorsprung ins Ziel!   Freitag 7.6. 2018 Die nächsten drei Punkte kamen auf komfortablere Weise zu Stande. Nach einem Trainingsspielchen genoss man Bier und Gegrilltes. Der Saison Ausklang wurde optimistisch vor gefeiert. Die Punkte lieferten die zurück gezogenen Lichtenberger. Die dazu gehörigen "Köstlichkeiten", die Mannschaftskasse, Die erlösende Nachricht, einer Weißenseeer Niederlage, lies lange auf sich warten. Kam dann doch noch, entsprach aber nicht unseren Wünschen. Somit geht es am Dienstag doch wieder um Alles. Also Männer noch einmal die Ars...- Backen zusammen gekniffen und gewinnen!!!   Der Gegner: Rixdorfer SV  Spielort: Innstr. 11 12045 Berlin Beginn: 18:30 Uhr  am 12. 6. Treffp. Ofener Str.  17 Uhr

Topfit und stark motiviert!

                                     25.05. 2018 Tübiks e.v. : WFC Corso99/Vinetea   0:1  (0:0)  

Das waren die Voraussetzungen für diesen hoch verdienten Sieg. Es war schon beeindruckend was dieser kleine Kader, ohne großen Verschnaufpausen aus sich heraus holte. Und das bei diesen sommerlichen Temperaturen. Wie schon in der abgebrochenen Partie (Gewitter), bestimmten wir weitgehend das Geschehen. Hatten eine Vielzahl an Tormöglichkeiten und kontrollierten die wenigen Angriffe der Gegner geschickt. Allein die nötigen Tore wollten bis zur Pause nicht gelingen. Die von dem warmen Wetter noch mehr beeinträchtigten Gastgeber bauten immer mehr ab, so das Dom (45. Minute nach glänzender Vorarbeit von Joschi) das Tor des Tages gelang. Davor und danach verhinderte das Aluminium eine Beruhigung unser stark angespannten Nerven. In den drei Minuten der Nachspielzeit, erwachten die Charlottenburger noch einmal aus ihrem Koma. Aber in dieser Phase verdiente sich die Abwehr, und Sherry, der bis dahin eigentlich nicht zu bemerken war, dieses zu Null. Mit dem Sieg wurden die Voraussetzungen geschaffen den Abstieg noch selbst zu verhindern. Von den drei, noch ausstehenden Gegnern, hat Lichtenberg abgemeldet (3 Punkte). Mit Rixdorf und Hellas treffen wir, zwar auswärts, auf lösbare Aufgaben. Ihr macht das schon!!! Spiel am 1.6. gegen Hellas Buckower Damm 150 12349 Berlin Treffp. Ofener Str. 18.30 Uhr Am Freitag den 8.6. (Spielausfall Lichtenberg) planen wir eine Saison- Abschlussfeier. Vorgesehen ist ein internes Trainingsspiel. Anschließend wird für Getränke und Gegrilltes gesorgt. Für treue Gäste und Nicht-Kassen- Mitglieder wird dafür ein Beitrag von 10 € erbeten. Am 23. 6. veranstaltet der Verein wieder ein Turnier an dem sich alle Mannschaften beteiligen. Beginn ca. 11 Uhr Für die Planung bitte die vorgeschlagenen Termine auswerten und schnellst möglich bestätigen.  Telef. 01723907031 Detlev Adam

Wechselbad der Gefühle!

                                11.05.2018 SG Blankenburg : WFC Corso99/Vineta   3:3 (2:2)  

Wie mir berichtet wurde, musste immer wieder mit einer Anpassung auf die wechselnden Situationen reagiert werden, um am Ende wenigstens mit einem Teilerfolg die Heimreise antreten zu können. Alles begann damit das unser Kader nur aus neun Aktiven bestand. Und hinter dem dabei schon berücksichtigten K.M. ein großes Fragezeichen stand. Wieder erwartend gehen wir schon innerhalb der ersten vier Minuten, durch ein Doppelpack von Dom, mit 2:0 in Führung. Weitere Möglichkeiten zum Ausbau des Vorsprungs waren vorhanden. Stattdessen schleichen sich durch die problemlose Führung Unsicherheiten in unsere Reihen ein. Blankenburg nutzt diese und gleicht bis zur Pause aus. Kurz nach dem Wiederbeginn wird  der Ball von einem unserer Abwehrspieler auf der Torlinie abgewehrt. Der Betroffene wird des Feldes verwiesen, der daraus resultierende Strafstoß verwandelt und es bleiben noch zwanzig Minuten um in Unterzahl alles zu einem versöhnlichen Ende zu führen. Dank der aufopferungsvollen Einstellung der noch Verbliebenen, gelingt es Sandor in der letzten Minute des Spieles, einen gut aufgebauten Angriff erfolgreich abzuschließen. Diese ganzen Widrigkeiten zu verdauen und am Ende sogar noch etwas daraus zu machen. Respekt Männer!!! Auf der einen Seite bedaure ich das ich nicht dabei war. Auf der anderen war es meinem Nervenkostüm sicherlich abkömmlich. So nun noch allen Corsianern ein schönes Pfingstfest! Am 25. 5. findet dann um 19:30 Uhr die Neuauflage des abgebrochenen Spieles gegen Tübiks statt. Spielort: Kühler Weg 12 in 14055 Berlin Treffpunkt: 18 Uhr Ofener Str. D.A.

Um Haaresbreite!!!

                               04.05.2018 WFC Corso99/Vineta : Nordberliner SC II  3:3  (2:3)  

Nur so schmal war die Zeitzone um eine völlig unnötige Niederlage zu vermeiden. Die Nordberliner zeigten uns bis dahin, wie man ohne großartigen Fußball zu spielen, auf stolze 35 Punkte kommen kann. Dabei fing alles so vielversprechend an. Dom benötigte nur drei Minuten um sein Tor zu machen. Aber nur eine Minute später gleichen die Gäste aus. Dieses Szenario wiederholt sich dann in der 20. Minute. Sandor bringt uns erneut in Führung. Postwendend gleicht der Gegner aus. Und zu allem Überfluss gehen sie auch noch vor der Pause in Führung. Um dieses zu erreichen, hatten sie eigentlich nur wenige male die Mittellinie überquert. Unsere "Großzügigkeit" begünstigte das weitgehend. Für die zweite Hälfte war man positiv gestimmt alles auf den richtigen Weg zu bringen. Das Fehlverhalten wurde abgestellt und der Spielverlauf kannte nur noch eine Richtung. Ihr Torsteher war der mit Abstand beschäftigste Spieler auf dem Feld, und doch wollten keine Tore für uns fallen. In der Endphase waren die Nordberliner fast bewegungsunfähig, und trotzdem gelang es ihnen immer noch irgendwie im Wege zu stehen. Obwohl sich bei uns langsam Hoffnungslosigkeit breit macht, Resignation war nicht zu spüren. Und das wurde dann teilweise belohnt. Markus bleibt es vorbehalten, in der letzten Spielminute wenigstens noch einen Punkt für uns zu sichern. So gesehen gab es eigentlich niemanden der traurig darüber war, auch wenn nach diesem Verlauf eigentlich mehr möglich gewesen wäre. Am Freitag den 11.5. spielen wir gegen die SG Blankenburg, um 18:30 Uhr in der Straße 18  Nr.3 in 13129 Berlin. Treffpunkt 17:15 Ofener Str.

D.A.

PS. Noch mal zur Erinnerung : Am Mittwoch ist um 19 Uhr die Generalversammlung!

Böser Rückfall !!!

                                           23.04.2018 Hansa 07 : WFC Corso99/Vineta  6:0  (4:0)  

Von den Voraussetzungen, die in den vergangenen Wochen für eine positive Entwicklung des Teams sorgten, war am Montag nicht mehr viel zu bemerken. Es fehlten zwar einige Kameraden, aber dennoch bestand unser Aufgebot fast ausnahmslos aus Stammspielern. Mit unserer Orientierungslosigkeit schafften wir die Räume, die von den laufstarken und passsicheren Hanseaten dankbar genutzt wurden. Somit lagen wir zur Pause schon mit 4:0 hoffnungslos zurück. Doms Pausenansprache sorgte dann dafür, das doch noch etwas von den vermissten Tugenden zurück kehrte. Teilweise fanden wir ins Spiel, erarbeiteten uns Tormöglichkeiten zur Resultatsverbesserung, die aber nicht zum Erfolg führten. Stattdessen erzielte Hansa noch zwei Tore und legte das Endergebnis fest. Bezeichnend dafür ist, das sämtliche Tore auf die gleiche Art und Weise zustande kamen. Konterangriffe die alle von der selben Struktur waren, wir aber kein Mittel dagegen fanden. Blick nach vorn auf das nächste Spiel. Als Gegner besucht uns der Nordberliner SC am 4. 5. um 19:15 Uhr in der Ofener Strasse D. A.

Schön sieht anders aus!

                                                    20.04.2018 WFC Corso99/Vineta : SCC    1:3  (1:1)  

 Den zahlreichen Zuschauern, an diesem lauen Frühlingsabend, bot man nun nicht gerade einen optischen Leckerbissen. Wir bemerkten erst nach zehn Minuten, das wir dem überlegenen technischen Niveau der Gäste, nur mit bedingungslosen Körpereinsatz entgegentreten können. Allerdings liegen wir zu diesem Zeitpunkt, durch einen verwandelten Strafstoß, bereits im Rückstand. Nach der Umstellung unseres Systems bewegen wir uns auf Augenhöhe mit den SCcern. Folgerichtig gelingt der Ausgleich, noch vor der Pause. Ebenfalls durch einen Strafstoß.   In der Zweiten Hälfte das gleiche Bild, bis dann in den letzten Minuten doch die Kraft und Konzentration nachlassen. Der SCC erzielt noch zwei Treffer, und verlässt als Sieger den Platz. Fazit: Wir konzentrierten und arrangierten uns hauptsächlich darauf, die gegnerischen Initiativen einzuschränken, was auch fast bis zum Schluss gelang. Aber dieses ging dann leider zu Lasten des eigene Spielaufbaus. Bei einem anschließenden Gespräch mit dem Gegner, bestätigten diese, das wir das stärkste Team waren mit dem sie es in dieser Saison zu tun hatten, und mit einem Remis sehr zufrieden gewesen wären. Diese wohlklingenden Worte sollten Aufmunterung genug sein, die notwendigen Punkte in den noch verbleibenden Spielen einzufahren!!! Dazu bietet sich dann auch schon am Montag gegen Hansa 07 die nächste Gelegenheit. Beginn 20 Uhr in der Yorckstr. 35-42 in 10965 Berlin. Treffpunkt 18:30 Uhr in der Ofenerstr. Am 9.5. findet im Union Eck (Petra) um 19 Uhr die Jahreshauptversammllung statt. Um zahlreiches erscheinen wird gebeten. Der darauf folgende 10.5. (Herrentag) bietet sich für gemeinsamem Aktivitäten an. Diese Vorschläge wurden bereits gemacht. 1. Grillen bei Hatscha. 2. Minigolf am Schäfersee. Weitere Vorschläge finden ein offenes Ohr. Bitte macht euch darüber Gedanken und signalisiert baldigst, ob oder wozu ihr Interessen hättet. D.A.

Spielabbruch!

                                                 13.04. 2018 Tübiks e.V. : WFC Corso99/Vineta   Abr.

Nach zwanzig minütiger Spielzeit beende, der souverän leitende Schiedsrichter, diese Partie um Schaden an Spielern und Zuschauern, durch das starke Gewitter zu vermeiden. Allerdings zum Vorteil für den Tabellen vierten. Auf dem, durch den voran gegangenen Regen, schwer bespielbaren Kunstrasenplatz, musste sich Tübiks schon vor einem anderen "Unwetter" schützen. Unser Team beherrschte den Gegner mit einer solchen Dominanz, das Tore, auf die Dauer, nicht zu vermeiden gewesen wären. Unser Torsteher blieb nahezu beschäftigungslos. Schade, denn die drei Punkte hätten wir schon mal gut gebrauchen können. Zumal ab vergangenen Dienstag, unsere Tabelle ein neues Gesicht bekam. Erstaunt mussten wir feststellen das in unserer Staffel nun doch zwei Absteiger festgelegt wurden. Bis zum 18. Spieltag war es nur (rote Kennzeichnung) der Tabellen letzte. Meine Nachfrage, wurde von dem zuständigen Ansetzer lapidar mit einem Systemfehler begründet. Warum dieser aber erst nach acht Monaten korrigiert wird, konnte mir keiner erklären. Aber egal, wie es sich bereits am Freitag, in diesen zwanzig Minuten abzeichnete, motiviert es das Team zusätzlich das Problem auf die eigene Art zu lösen. Am Freitag kommt dann mal wieder ein Tabellenführer zu uns in die Ofener Str. Beginn 19:15 Uhr Gegner: SCC D.A.

Am Ende wird alles gut!

                           23.03.2018 WFC Corso99/Vineta : Wartenberger SV II   1:0   (0:0)   

Und wenn es nicht gut ist, ist das Spiel noch nicht zu Ende! Frei nach diesem bekannten Zitat, gestaltete die Ü 50 den Freitagabend. Von der ersten bis zur letzten Minute der ersten Halbzeit, belagern wir die Festung Wartenberg. Das gesamte Team der Gäste verrammelt sich im eigenen Strafraum. Unsere Versuche dieses Bollwerk zu knacken scheitert dann aber immer wieder an unserer eigenen Umständlichkeit! Punkt 1: Für die engen Räume ist unser Passspiel zu ungenau. Punkt 2: Die Dribblings enden spätestens am dritten Abwehrspieler. Punkt 3: Die Fernschüsse landen im Gebüsch oder bei ihrem gut positionierten Torsteher. Kein Durchkommen also!   In der zweiten Hälfte setzt sich alles unverändert fort. Bis dann, und nun kommen wir zur Einleitung, Dom dafür sorgt, das am Ende wirklich alles Gut ist! Fünf Minuten vor dem Abpfiff drückt er den Ball über die gegnerische Torlinie, und sichert die viel um jubelten drei Punkte. Zwei der zwischenzeitlich sporadisch vorgetragenen Angriffe der Wartenberger, waren dazu geeignet den gesamten Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Aber unser Andreas erwachte dann immer aus seinem "stand by" Modus, und bereinigte die Situation in gekonnter Manier. Nun noch etwas für die Statistiker. Unser Team befindet sich in der Tabelle der Rückrunde, nach fünf Spieltagen, auf dem 1. Platz. Wirklich schön anzusehen. So nun wünsche ich allen Corsianern und ihren Familien ein Stress freies Osterfest. Und wir sehen uns am 13.4., gegen Tübiks um 19:30 Uhr am Kühlen Weg wieder. Bis dann!!!  D.A.

Spätstarter!!!

                                   16.03.2018 Weissenseer FC :  WFC Corso99/Vineta  2:4  (2:1)  

Bei diesen eisigen Temperaturen, dauerte es schon ein Weilchen bis bei uns der Motor an sprang. Beim Gegner ging das wie gewohnt schneller. Allerdings landete an diesem Abend erst der zweiter Angriff in unserem Tor. Wie es aber dazu kam war schon Besorgnis erregend. Ein schon etwas betagter Angreifer, degradiert gleich vier unserer Abwehr Recken, zu Fahnenstangen. Zwei Minuten später gelingt Dom noch der Ausgleich, bevor wir wieder in den tiefsten Winterschlaf versinken, und die Weissenseer dieses erneut ausnutzen  . So tat sich auf unserer Seite dann auch nicht mehr viel bis zur Halbzeit. Erinnerungen an längst vergessen geglaubte Zeiten, begleiteten uns auf denWeg in die Kabine!   Die "Aufmunternden Worte", die dort gesprochen wurden, verfehlten ihre Wirkung nicht. Da waren sie plötzlich wieder, die aufopferungsvoll kämpfenden "Athleten", die ihr Spiel machen, wollten. Von nun an setzten wir den Gegner derartig unter Druck, das bei denen absolut gar nichts mehr zustande kam. Zuerst benötigten wir noch die Mithilfe des gegnerischen Torsteher für den Ausgleich. Anschließend brannten wir ein Feuerwerk ab, in dem Dom und Sandor uns mit 4:2 in Führung bringen und den Endstand festlegen. Sherry mutierte derweilen zum Eiszapfen, weil sein Eingreifen in den letzten dreißig Minuten nicht ein einziges Mal, angefordert wurde. Für den Ausbau unseres Tore- Konto wäre noch Luft nach oben gewesen. Aber wer hätte beim Pausentee, an diese unglaublich Verwandlung des Teams, in nur dreißig Minuten gedacht. Diese beispielhafte Serie sorgte dafür, das in den vier Spielen der Rückrunde, stolze acht Punkte angesammelt wurden. Doppelt so viele wie in den dreizehn voran gegangenen Partien. Das Mittelfeld wurde in Sichtweite gebracht. Mit einem Sieg am Freitag, gegegen Wartenberg, könnte der Abstand dort hin, weiter reduziert werden. Beginn 19:15 Uhr in der Ofenerstr. D.A.  

Spitzenspiel !!!

                            09.03.2018 WFC Corso99/Vineta -- SFC Friedrichshain  2:2  (2:1)

Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, zwischen den elf Tabellenplätze und satte 23 Punkte liegen. Das diese Partie einen solchen Verlauf nehmen wird, hatte keiner auf dem Zettel! Schon gar nicht der Tabellen- führer, dem durch unser gnadenloses Forechecking, die Lust am eigenen Spielaufbau genommen wurde. Wir waren in der Lage, die beiden erfolgreichen Partien der Rückrunde erneut zu toppen. Erst einmal hatten wir wie so oft, den ersten Angriff der Gäste nicht unter Kontrolle und wurden durch deren Führungstreffer wach gerüttelt. In der 10. Minute gelingt Martin der Ausgleich, und Dom bringt uns noch vor der Pause in Führung. Auch in der zweiten Hälfte haben wir die Friedrichshainer komplett unter Kontrolle und erspielen uns diverse Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen. Müssen dann aber, zwei Minuten vor dem Abpfiff,  durch einen Glücksschuss der Gäste, doch noch zwei Punkte hergeben. Ärgerlich, aber kein Grund zur Trauer, denn wer solchen Fußball spielt muss sich vor der Zukunft nicht fürchten. An diesem Tag jemanden hervor zu heben wäre nicht sinnvoll! Alle, vom Torsteher bis hin zu den sofort integrierten Auswechsel- spielern, wuchsen alle über sich hinaus! Am Freitag dem 16.3. treffen wir auf den Weißenseer SC Stadion Buschalle KR 1 Hansastr. 182 13088 Berlin Spielbeginn: 19:30 Uhr Treffpunkt: 18 Uhr Ofener Str. D.A.

Und weiter geht`s!!!

                                      26.2.2018 Frohnauer SC : WFC Corso99/Vineta   3:3 (2:2)  

Bei eisigen Temperaturen waren wir beim Frohnauer SC zu Gast. Nur acht Akteure traten die Reise an. Zudem kündigte Oli an, aus verständlichen Gründen, nur eine Halbzeit zu spielen. Also galt es das beste aus der anstehenden Situation zu machen. Und das sollte gelingen. Wir kamen recht gut ins Spiel, konnten aber nicht verhindern das die Gastgeber frühzeitig in Führung gehen. Unbeeindruckt davon, gelang uns der Ausgleich durch K.M. und nur wenige Minuten später die Führung, durch Martin Frohnau kann aber noch vor dem Pausenpfiff ausgleichen.   Obwohl von unserer Seite nun nicht mehr gewechselt werden konnte, erstreiten wir, mit riesiger Moral und körperlichen Einsatz, weiterhin leichte Vorteile. Dom bringt uns verdienter Maßen, auch erneut in Führung. Kraft und Konzentration reichen dann aber doch nicht ganz bis zum Ende. Kurz davor ermöglichen wir Frohnau den Ausgleich.   Alles in Allem gesehen, gelang es an die Leistung vom Freitag-Spiel anzuknüpfen, obwohl die Bedingungen nicht gerade Optimal waren. Also Männer weiter so! Zwei Spiele, vier Punkte. Was will man mehr? Und die "Rote Laterne" hängt schon in Lichtenberg!!! Am Freitag empfangen wir den Tabellenführer aus Friedrichshain, um 19:15 Uhr in der Ofener Str. und präsentieren uns im neuen Format!   Danke noch einmal an Fredi, der einsam und  halb erfroren an der Außenlinie die Fahne festhielt. Nur mit Gewalt konnte man ihn danach davon befreien! Für den 7.4. habe ich die Kegelbahn bestellt. Treffp. 13 Uhr. Anschließend können wir uns gemeinsam Gladbach gegen Hertha ansehen. All das findet im Clubheim Rehberge stattfinden. D.A.

Drei Punkte aus einem Spiel !!!

               23.02.2018 WFC Corso 99/Vineta -: SG Rotation Prenzlauer Berg  2:1 (1:0)

Ein Glücksgefühl an das sich nur wenige Kameraden aus unserem Kader noch erinnern können! Erlebt am Freitag. Pünktlich zum Beginn der Rückrunde wurde das vorgenommene in die Tat umgestzt.   Blitzstart! Nach nur wenigen Minuten bietet sich K.M. die Möglichkeit "Seine Farben" in Führung zu bringen. Voran gegangen war ein sehenswerter Spielzug, in dem er sich allein vor dem gegnerischen Torwart wiederfand, der dann aber die Situation mühevoll bereinigen konnte. Zur Mitte der ersten Hälfte dann doch noch die verdiente Führung, durch Dom. Zwischenzeitlich hatte sich ein abwechslungsreiches Fußballspiel entwickelt, in dem beide Seiten sich Möglichkeiten erarbeiten konnten. Mit diesem hauchdünnen Vorsprung ging es in die Pause.   Auch die zweit Hälfte bot Tempofußball pur! Wiederum zur Mitte der Halbzeit, gelingt es K.M. dann doch noch unsere Führung auf ein beruhigendes 2:0 auszubauen. Doch das Gefühl der Sicherheit hatte nur 30 Sekunden bestand. Der folgende Anstoß wurde unmittelbar danach zur Wiederherstellung des alten Abstandes genutzt. Fünfzehn bange Minuten waren zu überstehen, in denen sich beiden Seiten noch erhebliche Chancen boten den Spielstand zu verändern. Aber nichts dergleichen geschah.   Eine klasse Leistung des gesamten Teams war voraus gegangen. Mannschaftliche Geschlossenheit und bedingungsloser Einsatz waren durchgängig präsent und rechtfertigten den Sieg.   Viel Zeit sich auf den Lorbeeren auszuruhen bleibt allerdings nicht. Schon am Montag den 26.2. gilt es den Beweis der Beständigkeit anzutreten.  Der Gegner ist der Frohnauer SC in der Schönfließerstr. 13-19 in 13465 Berlin (Poloplatz) um 20 Uhr. Für diejenigen die direkt zum Platz kommen, empfiehlt es sich aber die Bespielbarkeit zu erfragen. Telefonnummer 030/ 4017721 D.A.

Auf ein Neues !!!

Für den Start in die Rückrunde, konnten wir den 1. FC Lübars für ein Testspiel gewinnen. Der Tabellenführer der 3. Staffel war am Mittwoch in der Ofener Str. zu Gast. Eine geglückte Kombination ermöglichte ihnen eine frühzeitige Führung. Zwei eklatante Fehler bestraften sie mit weiteren Treffern bis zur Pause. Nach einer temperamentvollen Ansprache, unseres neuen Sportkameraden Dom, gestalteten wir die folgenden 30 Minuten weitaus konzentrierter bzw. arrangierter, erzielten den Anschlusstreffer und bewegten uns fortan auf Augenhöhe mit den Lübarsern. Ein verwandelter Strafstoß hätte dem Spiel sogar noch einen anderen Verlauf geben können. So nutzten die Gäste noch kurz vor dem Abpfiff, eine Gelegenheit das Ergebnis auf 4:1 zu erhöhen. Besonders die 2. Hälfte eignete sich dafür positiv in die Zukunft zu blicken. Am 14.2. dann der 2. Anlauf gegen Nord Wedding bis es am 23. 2. dann bei einem Heimspiel wieder um dringend benötigte Punkte geht! D.A.

Auf gehts Männer !!

Noch liegen dreizehn Spiele vor uns. Da geht noch was!!! Obwohl der Ball ruhte, hat sich doch einiges getan. Zwei neue Sportkameraden (Frank Regässel, Dominique Mercier) und die beiden "Rückkehrer" Oliver Uth und Dieter Bergfeld haben sich entschlossen, uns in der Mission Nicht-Abstieg tatkräftig zu unterstützen. Herzlich Willkommen! Wie es sich ja schon herum gesprochen haben wird, werden wir am 2.2. um 18 Uhr (Alt Wedding Guinea Ecke Kameruner Str.), eine Mannschaftssitzung abhalten, um euch mit der veränderten Situation vertraut zu machen. Da unser Kader sich dadurch auf 22 Aktive erweitert hat, haben wir uns am Freitag schon mal Gedanken gemacht, wie man bewältigen kann, das jeder einzelne angemessene Spielzeit zur Verfügung bekommt, und Möglichkeiten in Betracht gezogen. Für Vorschläge und Meinungsäußerungen wird Zeit bleiben, bevor wir bei essbarem und Bewusstsein erweiternden Getränken es uns gut ergehen lassen. Ein Unkostenbeitrag von 10€ sollte entrichtet werden. Auch die Kasse wird ihren Teil dazu beitragen. Mit bereits achtzehn zugesagten Teilnehmern, wird es sicherlich ein aufschlussreicher und bunter Abend. Also bis dann!!!

D. A.

Ü 50 Team

Klick den Banner und du kommst zum Spielplan.

Drei Punkte aus einem Spiel !!!

               23.02.2018 WFC Corso 99/Vineta -: SG Rotation Prenzlauer Berg  2:1 (1:0)

Ein Glücksgefühl an das sich nur wenige Kameraden aus unserem Kader noch erinnern können! Erlebt am Freitag. Pünktlich zum Beginn der Rückrunde wurde das vorgenommene in die Tat umgestzt.   Blitzstart! Nach nur wenigen Minuten bietet sich K.M. die Möglichkeit "Seine Farben" in Führung zu bringen. Voran gegangen war ein sehenswerter Spielzug, in dem er sich allein vor dem gegnerischen Torwart wiederfand, der dann aber die Situation mühevoll bereinigen konnte. Zur Mitte der ersten Hälfte dann doch noch die verdiente Führung, durch Dom. Zwischenzeitlich hatte sich ein abwechslungsreiches Fußballspiel entwickelt, in dem beide Seiten sich Möglichkeiten erarbeiten konnten. Mit diesem hauchdünnen Vorsprung ging es in die Pause.   Auch die zweit Hälfte bot Tempofußball pur! Wiederum zur Mitte der Halbzeit, gelingt es K.M. dann doch noch unsere Führung auf ein beruhigendes 2:0 auszubauen. Doch das Gefühl der Sicherheit hatte nur 30 Sekunden bestand. Der folgende Anstoß wurde unmittelbar danach zur Wiederherstellung des alten Abstandes genutzt. Fünfzehn bange Minuten waren zu überstehen, in denen sich beiden Seiten noch erhebliche Chancen boten den Spielstand zu verändern. Aber nichts dergleichen geschah.   Eine klasse Leistung des gesamten Teams war voraus gegangen. Mannschaftliche Geschlossenheit und bedingungsloser Einsatz waren durchgängig präsent und rechtfertigten den Sieg.   Viel Zeit sich auf den Lorbeeren auszuruhen bleibt allerdings nicht. Schon am Montag den 26.2. gilt es den Beweis der Beständigkeit anzutreten.  Der Gegner ist der Frohnauer SC in der Schönfließerstr. 13-19 in 13465 Berlin (Poloplatz) um 20 Uhr. Für diejenigen die direkt zum Platz kommen, empfiehlt es sich aber die Bespielbarkeit zu erfragen. Telefonnummer 030/ 4017721 D.A.

Auf ein Neues !!!

Für den Start in die Rückrunde, konnten wir den 1. FC Lübars für ein Testspiel gewinnen. Der Tabellenführer der 3. Staffel war am Mittwoch in der Ofener Str. zu Gast. Eine geglückte Kombination ermöglichte ihnen eine frühzeitige Führung. Zwei eklatante Fehler bestraften sie mit weiteren Treffern bis zur Pause. Nach einer temperamentvollen Ansprache, unseres neuen Sportkameraden Dom, gestalteten wir die folgenden 30 Minuten weitaus konzentrierter bzw. arrangierter, erzielten den Anschlusstreffer und bewegten uns fortan auf Augenhöhe mit den Lübarsern. Ein verwandelter Strafstoß hätte dem Spiel sogar noch einen anderen Verlauf geben können. So nutzten die Gäste noch kurz vor dem Abpfiff, eine Gelegenheit das Ergebnis auf 4:1 zu erhöhen. Besonders die 2. Hälfte eignete sich dafür positiv in die Zukunft zu blicken. Am 14.2. dann der 2. Anlauf gegen Nord Wedding bis es am 23. 2. dann bei einem Heimspiel wieder um dringend benötigte Punkte geht! D.A.

Auf gehts Männer !!

Noch liegen dreizehn Spiele vor uns. Da geht noch was!!! Obwohl der Ball ruhte, hat sich doch einiges getan. Zwei neue Sportkameraden (Frank Regässel, Dominique Mercier) und die beiden "Rückkehrer" Oliver Uth und Dieter Bergfeld haben sich entschlossen, uns in der Mission Nicht-Abstieg tatkräftig zu unterstützen. Herzlich Willkommen! Wie es sich ja schon herum gesprochen haben wird, werden wir am 2.2. um 18 Uhr (Alt Wedding Guinea Ecke Kameruner Str.), eine Mannschaftssitzung abhalten, um euch mit der veränderten Situation vertraut zu machen. Da unser Kader sich dadurch auf 22 Aktive erweitert hat, haben wir uns am Freitag schon mal Gedanken gemacht, wie man bewältigen kann, das jeder einzelne angemessene Spielzeit zur Verfügung bekommt, und Möglichkeiten in Betracht gezogen. Für Vorschläge und Meinungsäußerungen wird Zeit bleiben, bevor wir bei essbarem und Bewusstsein erweiternden Getränken es uns gut ergehen lassen. Ein Unkostenbeitrag von 10€ sollte entrichtet werden. Auch die Kasse wird ihren Teil dazu beitragen. Mit bereits achtzehn zugesagten Teilnehmern, wird es sicherlich ein aufschlussreicher und bunter Abend. Also bis dann!!!

D. A.