Ü 50 Team

Klick den Banner und du kommst zum Spielplan.

Feuchtes Finale!!!

                                                                                 31.05.2019 WFC Corso99/Vineta : SC Capri   3:1 (2:1)  

                                                                                 

Ausgelöst durch den Schlusspfiff, öffnete der Himmel seine Schleusen und machte eine spontane Feier im Freien erst einmal unmöglich! Also blieb nur die Möglichkeit in der Kabine, sich durch die vom Verein gesponserten Getränke, auch von innen anzufeuchten, um in die Stimmung zu kommen die eines Meisters würdig ist. Zuvor schaffte das Team die nötigen Voraussetzungen. Mit einem 3:1 Sieg, baute man die Differenz zum Zweit Platzierten auf sieben Punkte aus! Die gesicherte Meisterschaft sorgte schon in der Vorwoche dafür, das emotional nicht mehr bis zum Letzten gegangen wurde. Die kleinen Italiener brachten uns mit ihrem Tempo Fußball immer wieder in Schwierigkeiten, die aber für unseren Torsteher zur Herausforderung wurden. Nachdem das Stammpersonal für diesen Posten verletzt bzw. verhindert war, musste sich Klaus Müller der Sache annehmen. Ohne Spielpraxis auf dieser Position, sorgte er mit unglaublichen Paraden dafür, das diese drei Punkte unserem Konto gutgeschrieben werden konnten. Auch Dom hatte mit seinen drei Treffern einen erheblichen Anteil daran. Um so bedauerlicher, das ihm am Ende nur ein Tor zum Torschützen König der Liga fehlte. Unsere interne Ehrung für seine 26 Tore zauberte dann aber doch ein Lächeln in sein Gesicht. Abschließend einen Dank an alle , die mit ihrem Arrangement dazu beigetragen haben das diese Saison so positiv verlaufen konnte. Sandor, der über Jahre dem Team zur Verfügung stand, nun aber Gesundheitsbedingt, eine Pause einlegen muss. Klaus Müller und Marion, die immer wieder dafür sorgten, das "Alte Männer" nicht unbedingt auch danach riechen müssen. An Andrew und Martin, die nicht nur auf dem Platz für Ordnung sorgten. An Andreas der als Kassierer unsere "Kröten" zusammen hielt. An unseren Kantinen Wirt Ronny, der sich um das "leibliche Wohl" kümmerte. Um Heiko, der "fast immer", vor den Spielen die Meldungen an den Verband abschickte. An den Trainer Frank, der am letzten Spieltag, aus unerklärlichen Gründen, seiner Mannschaft nicht die "Letzte Ehre" erweisen wollte. An das gesamte Team, das mit ihrer Verlässlichkeit und Stabilität den Hauptanteil am gelingen des "Projektes" hatte. Und nicht zuletzt, der großen Fan Gemeinde, die auch am Freitag wieder zahlreich vor Ort war, und beim Erwerb von Speisen und Getränken, als "Dankeschön" das Portemonnaie stecken lassen durfte. So nun allen Corsianern eine schöne Sommerzeit mit ihren Familien und einen erfolgreichen Start in die neue Saison! D.A

Meisterschaft !!!

                                                                                  24.5. 2019 VSG Altglienicke : WFC Corso99/Vineta  1:5  (1:1)  

Nun hatte Treptow, durch ihr Remis bereits die Spannung abgebaut. Wir standen schon vor dem Anpfiff gegen Altglienicke als Meister fest. Nach nur drei Minuten die erwartete Führung durch Dom. Danach taten wir uns gegen die nicht zu unterschätzenden Gastgeber, (Sieg gegen Treptow) durch den fehlenden Druck etwas schwer, und mussten kurz vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Nach dem Wechsel kamen wir dann doch noch auf Touren! Dom bringt uns mit seinem "Astreinen Hattrick", bis zur 50.Minute, mit 4:1 in Führung. Die Glienicker hatten dem nicht mehr allzu viel entgegen zu setzen, und somit war die Bühne frei für Andreas. Er hat in der Vorwoche gezeigt wie man Tore verhindert. Diesmal nutzte er die wenigen Minuten als Feldspieler dafür, uns zu zeigen das ihm auch bekannt ist, wohin der Ball beim Gegner hingehört. Mit diesem 5:1 stellten wir dann noch einen leistungsgerechten Sieg sicher. Abschließend saßen wir vor deren Vereinsheim und ließen es uns bei Wurst und Bier Gut gehen. Anlässlich unseres letzten Heimspieles gegen den SC Capri am Freitag, sollen noch einmal die Korken knallen und die Meisterschaft gebührlich gefeiert werden, bevor es zum Abschluss der erfolgreichen Saison auf Reisen geht. Wir verbringen das Wochenende vom 15.6. bis 16. 6. in Wittenberge bei einem Hafenfest. D.A

Drei wichtige Punkte zur Meisterschaft !!

                                                                            09.05.2019 FC Viktoria 89 II : WFC Corso99/Vineta   3:4 (1:3)  

Auf diesem Weg dorthin, war Viktoria 89 unser Gegner. Ein Team das aufgrund ihrer Ergebnisse in der Rückrunde, nicht zu unterschätzen war. Wir starteten furios! Die starken Viktorianer lies man nicht ins Spiel kommen, wir ergriffen unsererseits die Initiative, bauten von hinten heraus mit hohem Tempo die Angriffe auf, und erarbeiteten uns bereits in den ersten Minuten hochwertige Möglichkeiten. Nach zehn Minuten wurden unsere Bemühungen belohnt und Sandor erzielt, nach vorangegangenem aggressiven Pressing von Dom, die verdiente Führung. Nur eine Minute danach lässt Andre`mit seinem überlegten Abschluss das 2:0 folgen. Die Viktorianer finden keine Mittel unseren Vorwärtsdrang einzuschränken und so baut Andre` mit einem nahezu identischen Treffer die Führung auf 3:0 aus. Kurz vor der Pause verliert unser Chrille plötzlich sein "Augenlicht"( Kontaktlinse). Minutenlang krabbeln 14 ältere Herren auf dem Rasen herum und suchen nach ihr. Der faire Gegner beteiligte sich daran und wird sogar fündig. Zur Belohnung dafür ermöglichen wir ihnen in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte bietet sich dem Betrachter ein völlig neues Bild. Die Gastgeber übernehmen fortan die Regie und zeigen ihre wahren Qualitäten. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte gelingt es uns noch dem Druck stand zu halten. Dann erzielt Viktoria mit einem Doppelschlag den Ausgleich. Davor und danach bewahrte uns Andreas mit seinen tollen Reflexen vor größeren Schäden. Alle warten auf den erlösenden Abpfiff! Da tritt Andre`zum dritten Mal in Erscheinung und verwertet, eine gar nicht so lukrativ erscheinende Situation, mit der "Pieke" zum viel umjubelten Abschluss. Das Team arbeitete über weite Strecken sehr konzentriert und arrangiert zusammen und wurde am Ende dafür belohnt. Am 24.5. um 20:10 Uhr geht es gegen Alt-Glienicke, Alte Schönfelder Weg 20 in 12524 Berlin; dann ins vorletzte Saisonspiel. D.A.

Statt Spiel , Trainingseinheit

                                                                          12.04.2019 WFC Corso 99/Vineta : Berliner SC II 6:0 Wertung

Nach der Absage trafen sich etliche Kameraden zu einem intensiven Trainingsspiel. Nun wünsche ich allen Corsianern und ihren Familien ein schönes Osterfest!

D.A.

Etappenziel erreicht: Tabellenführer!!!

                                                                      05.04.2019 WFC Corso99/Vineta : KSV Johannisthal   4:1 (2:0)  

Auch wenn am Freitag gewisse Unebenheiten in unserem Spielaufbau nicht zu übersehen waren, zählen nur diese drei dafür benötigten Punkte. Die nur mit sieben Akteuren angereisten Gäste, beschränkten sich ausschließlich darauf die Räume in ihrer eigenen Hälfte eng zu machen. Wie schon des öfteren hatten wir mit diesem Konzept unsere Schwierigkeiten. Die Johannistaler ließen sich, von unserem sicherheitsbetonten System, erst mal den Ball in den eigenen Reihen zu halten, nicht aus der Reserve locken. Dadurch fehlte der notwendige Druck, die eigene Offensivabteilung ins Spiel mit einzubeziehen. Nach zehn Minuten dann doch die Führung durch K.M. Sein knallhart getretener Eckball hatte genügend Effet um direkt ins gegnerische Tor einzuschlagen. Durch Unsicherheiten beim Abspiel ermöglichten wir es dem Gegner sich Kontermöglichkeiten zu erarbeiten. Kurz vor der Pause ergreift Dom die Initiative, dem einschussbereiten Andre´,den Ball präzise vorzulegen so das er ihn nur noch über die Linie zu drücken braucht. So geht es gerechtfertigt durch unsere größere Präsenz, dann auch verdient in die Pause. In der ersten Minute der 2. Hälfte erhöht Dom sogleich auf 3:0. Wer nun dachte das durch den komfortablen Vorsprung mehr Sicherheit in unser Spiel einkehren wird sah sich getäuscht. Den Gästen gelingt es in der 40. Minute den Anschlusstreffer herzustellen. Nur zwei Minuten später stellt Andre`den alten Abstand wieder her. Sich bietende Möglichkeiten auf beiden Seiten, werden in der noch verbleibenden Zeit nicht mehr genutzt. Es ist zu hoffen das wir in den noch ausstehenden vier Partien zu unserem Treptow-Level zurück finden ! Am 12.4. bietet sich um 19:15 Uhr in der Ofener Str. dazu die Gelegenheit! D.A.

Was für ein schöner Abend!!!

                                                                                 25.03.2019 FC Treptow : WFC Corso99/Vineta  0:2  (0:1)  

Nur schade das es ein Montag war! Ein Freitag hätte diesen wertvollen Sieg, verbunden mit einigen stimulierenden Getränken, noch in einem viel schöneren Licht erscheinen lassen. Die Begegnung wurde der Bezeichnung "Spitzenspiel" in vollem Umfang gerecht. Die ersten Spielminuten waren geprägt vom gegenseitigen Respekt. In unseren Köpfen war noch der Verlauf der ersten Partie gegen Treptow allgegenwärtig, Und wir vermieden es dem Gegner ins offene Messer zu laufen. Mehr Ballbesitz schaffte uns schon Möglichkeiten, die aber noch nicht zwingend waren. In der 20. Minute gelingt dann die Führung. Sherrys genauer Abschlag findet den an der Mittellinie postierten Shandor, er leitet den Ball sofort weiter zu Andre`, der gleich erkennt das sich Dom in aussichtsreicher Position befindet. Der vollendet diesen Angriff, über vier Stationen, ohne das ein gegnerischer Spieler auch nur den Fuß an das Leder bringen konnte. Bis zur Pause, versucht Treptow intensiv den Rückstand zu egalisieren. Unsere Bemühungen, den dünnen Vorsprung nach dem Wechsel auszubauen, stoßen auf eine massive Gegenwehr der Gastgeber. So entwickelt sich ein offener Schlagabtausch der Möglichkeiten für beide Teams zuließ. In der Schlussphase, bewahrte uns ein wenig Glück und Sherry, vor dem Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Abpfiff die Erlösung für unsere Mannschaft und der mitgereisten Fangemeinde, durch Andre`. Und das mit einem sehenswerten Treffer. Dom bedient ihn auf engstem Raum mit einem gefühlvollen Heber. Der nimmt den Ball, mit dem Rücken zum Tor direkt an. Es gelingt ihm dabei, den darauf nicht vorbereiteten Torwart, hilfreich für sein Tor mit einzubeziehen. Cleverer geht es nicht mehr. Spannung bis zur letzten Minute. Obwohl in diesem Bericht einige Namen lobenswert genannt wurden, handelt es sich nur um erwähnenswerte Einzelleistungen. Es sollte unmissverständlich dabei rüber kommen, das dieser Sieg nur durch die Geschlossenheit und Disziplinen der gesamten Mannschaft zustande kam. Das Ergebnis ist dafür die Bestätigung! Der Rückstand zum Tabellenführer betrug vor dem Spiel vier Punkte. Danach waren sie uns optisch noch mit einem Punkt voraus. Haben auch schon eine Partie mehr absolviert. Wir sollten uns aber nicht zu Spekulationen hinreißen lassen! Wichtig ist, das all diese positiven Eindrücke auch für die noch verbleibenden Begegnungen abgerufen werden können. Dann muss uns nicht Bange sein. Das nächste Spiel findet am 5.4. um 19:15 Uhr in der Ofener Str. gegen den KSV Johannistal statt. Getränke und ein kleiner Imbiss wird vorrätig sein! D. A.

Na es geht doch noch Jungs!!!

                                                                          07.03.2019 WFC Corso99/Vineta : 1. FC Union Berlin III   6:1 ( 4:1 )

Obwohl wir uns von Beginn an doch etwas schwer taten, die konzentriert in der eigenen Hälfte agierenden Unioner, zu überlisten. Sogar mehrere Male Gefahr liefen, durch ihren überdurchschnittlich schnellen Konterstürmer in Rückstand zu geraten, stabilisierte sich die Lage dann doch mit zunehmender Spieldauer. Andre bringt uns mit 1:0 in Führung, bevor Dom mit einem astreinen Hattrick den 4:1 Pausenstand herstellt. Zwischenzeitlich gelang es den Gäste doch noch einen Konter erfolgreich abschließen. Zu Beginn der 2. Hälfte tauchten im Team der Unioner, nach gereiste neue Gesichter auf, die dann  dafür sorgten das der weitere Spielverlauf fortan auf Augenhöhe stattfand. Unsere Abwehr wurde gefordert, konnte ihre Stabilität unter Beweis stellen und ließ keine weiteren Treffer mehr zu! Dom hingegen veredelt mit seinen Toren vier und fünf, diesen gut heraus gespielten Sieg! Nun kommt eine längere Pause auf uns zu. Erst am 25.3. geht es dann gegen Treptow um Alles! Spielbeginn 18:30 Uhr Köpenicker Landstr. 186-218 in 12437 Berlin. Treffp. 17 Uhr Ofener Str.

P.S.  Leider funktionierte es an diesem Tag nicht so wie gewohnt mit der Verpflegung. Da wir am Mittwoch kein Training hatten fehlte es an der notwendigen Absprache. Zum nächsten Heimspiel wird wieder wie gewohnt das benötigte wieder verfügbar sein.

Unsere Saison Abschlussfahrt hat nun auch Formen angenommen. Vierzehn Teilnehmer reisen am 15.6. - 16.6. nach Wittenberg zum traditionellen Hafenfest.

D.A.

Berechtigte Niederlage!!!

                                                                                 01.03.2019 SC Berliner VB : WFC Corso 99/Vineta  4:1 (3:1)   

 Auch in dieser Höhe. Wir fanden an diesem Abend einfach nicht zu unserem Spiel, und keiner zu der von ihm erwarteten Leistung. Dabei fing alles noch recht ordentlich an. Ein Verzweiflungsschuss von Sandor wurde abgefälscht und landete nicht in der angepeilten, sondern in der anderen Ecke. Für den wieder fehlerfrei aufspielenden Torwart der Gastgeber unerreichbar. Da unsere Männer nicht unbedingt die Nähe ihrer Gegenspieler suchten, boten sich für diese viele Räume an, die sie dann auch bedingungslos nutzten, den Rückstand aufholten und bis zur Pause mit 3:1 in Front brachte. In der 2. Hälfte verwaltete der Berliner VB ihren Vorsprung, was uns zu mehr Ballbesitz verhalf, aus dem dann aber doch wieder nichts zählbares hervorging. Der Gastgeber schloss noch einmal ein Überzahlspiel erfolgreich ab, und macht sich mit 4:1 zum verdienten Sieger. Eine unnötige Niederlage, die nun erst einmal wieder auszumerzen ist. Am Donnerstag geht es dann um !9 Uhr in der Ofener Str. gegen den 1. FC Union weiter. D. A.

Ungläubiges Entsetzen!

                                                                           22.02. 2019 WFC Corso99/Vineta : Steglitz GB   7:3 ( 3:2 )

Das spiegelte sich in der 14. Spielminute in den Gesichtern des Teams und der zahlreich erschienenen Fangemeinde wieder. Nachdem wir bis zu diesem Zeitpunkt unablässig das Tor der Gäste bestürmten,  aber durch unkonzentrierte Abschlüsse nicht zum Erfolg kamen, zeigten uns die fairen Steglitzer wie man innerhalb von zwei Minuten, mit 2:0 in Führung gehen kann. Vorausgegangen waren allerdings "kapitale Böcke" unsererseits! Die Welt stand Kopf! Die Schock starre hielt dann aber nur wenige Minuten an, bis Klaus M. den Anschluss herstellte. Andrew und Dom konnten den Rückstand bis zum Pausenpfiff in eine Führung umwandeln. Innerhalb der 34. und 38. Minute baute erneut Dom und Klaus M. sowie Martin, den Vorsprung auf ein komfortables 6:2 aus, bevor die Gäste durch einen Strafstoß noch einmal den Anschluss suchten. Andreas bedankte sich dann für das Vertrauen als Feldspieler eingesetzt zu werden, mit einem Tor zum 7:3 Endstand. Fazit: Der Gegner musste uns erst aus dem tiefen Winterschlaf "wach küssen" Somit waren am Ende dann doch alle zufrieden! Diesen Ablauf sollten wir uns allerdings am nächsten Freitag, wenn es gegen den Tabellen vierten (SV Berliner VB) geht, ersparen um nicht die Treptower aus dem Blickfeld zu verlieren. Treffpunkt 17:30 in der Ofener Str. Spielbeginn 19 Uhr Siegfriedstr. 71 in 10365 Berlin. Bitte gebt bis spätestens Mittwoch an, ob ihr gleich zum Platz fahrt, damit für die Anderen genügend Autos zur Verfügung stehen. D.A.  

Da sind wir wieder!!!

Aus Mangel an geeigneten Gegnern gelang es uns nicht, für die Vorbereitungsphase, Kleinfeld-Spiele zu organisieren. Um dann aber doch ein paar Gramm überflüssigen Winterspeck abzubauen, mieteten wir für den 15.2. einen Indoorplatz in der Treuenbrietzener Str. Dort sollte unter Wettbewerbsbedingungen ein internes Turnier stattfinden. Aber bedingt durch kurzfristige Absagen, wurden aus den Anwesenden zwei Mannschaften formiert, die dann ein kräftezehrendes 90 minütiges Programm zu bewältigen hatten. Am 22.2. steht dann die volle Kapelle bereit, um den ersten Schritt in Richtung Saisonziel Aufstieg gemeinsam zu bewältigen! Nachdem der Imbiss abgebaut wurde, haben wir uns kurzfristig entschlossen, unsere zahlreichen treuen Besucher nicht im trockenen stehen zu lassen und weiterhin Speisen und Getränke anzubieten. Also man sieht sich am Freitag!!!

Für den Saisonabschluss planen wir am 15.--16.6. auf einer Wochenendfahrt ins Umland, unseren bis dahin hoffentlich bestätigten Aufstieg, ausgiebig zu feiern. Also jetzt schon mal Daheim die Erlaubnis einholen, und Zu oder Absagen, um den Organisatoren Planungssicherheit zu ermöglichen.

D.A.

Geduld!!!

                                                                              27.11.2018 1.FC Union Berlin : WFC Corso 99/Vineta  2:3 (2:1)   

Eine Tugend die nicht jedem zu eigen ist. Und ohne diese ging am Dienstag gar nichts. Erst stellte sich heraus, das mehr Spieler als Mitfahrgelegenheiten am Treffpunkt waren. Andrew brach kurzfristig seinen Urlaub ab, um das zu regulieren. Zwischenzeitlich saß die andere Hälfte der Mannschaft in Hemd und Schlüpfer, in Köpenick und wartete auf die Spielkleidung. Kurz vor Spielbeginn löste sich auch dieses Problem in Wohlgefallen auf. Die Widrigkeiten im Vorfeld übertrugen sich dann auch noch auf unser Spiel. Wir kannten zwar nur eine Richtung: Das Tor der Unioner. Man versuchte den Ball ins Tor zu tragen. Dadurch wurden die Räume noch enger, und irgend wer stand beim Abschluss immer im Weg. Erst nach 15 Minuten löste sich der Knoten kurzzeitig. Andre Schmücker bringt uns in Führung! Doch wieder dauert die Freude nicht lang. Union beendet kurz darauf ihren ersten Angriff mit einem Treffer. Die Vorarbeit dafür leisteten wir auch noch. Und damit nicht genug, auch der zweite Ausflug in unsere Hälfte, findet auch sein Ziel. Mit diesem Rückstand geht es dann in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte verstreicht erst einmal wertvolle Zeit. Doch dann "Müllert es"!!! Innerhalb von zwei Minuten wird er, mit seinen beiden Tore der "Match-winner"! Plötzlich wollten es die Unioner noch einmal wissen. Aber der schon etwas betagte Schieri kam uns entgegen. Er wollte in sein warmes Bett, und beendete das Spiel mit seinem vierten Pfiff, drei Minuten zu früh. Kein schönes Spiel, aber die drei Punkte verkürzten den Abstand zum Tabellenführer auf nur einen Punkt und schaffen gute  Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rückrunde mit dem Ziel: Aufstieg!!! Vielen Dank an Andrew, der sich unmittelbar nach seiner Landung gleich in die Richtung Fußball orientierte! An den kurzfristig eingeladenen Andre`, der mit seinem Treffer auch zum Sieg beigetragen hat. Und wir wünschen unserem Dom, das sich seine Verletzung als nicht ganz so arg wie vermutet darstellt, und er bald wieder auf den Beinen ist! Nun am 15. 12. noch die Weihnachtsfeier. Denjenigen, die mir nicht mehr über den Weg laufen, wünsche ich schon mal ein schönes Fest im Kreise eurer Familien. Und einen guten Start ins neue Jahr!

D.A.

Blitzstart !!!

                                                                              23.11.2018 WFC Corso99/Vineta : SV Berliner VB  4:1  (2:0)

Von Beginn an brennen wir ein Feuerwerk ab. Die gegnerische Abwehr schwimmt. Perfekt ablaufende Spielzüge sorgen dafür, das wir schon bis zur 7. Minute, durch K.W. und Dom mit 2:0 in Führung gehen. Die Dominanz bleibt bestehen, nur übertreffen wir uns gegenseitig im auslassen der Chancen. Es hätte bis zur Halbzeit locker 6:0 für uns stehen können. Sherry bekam Frostbeulen. Der erste zaghafte Angriff der Gegner, nach der Pause, landet dann aber auch prompt in unserem Tor. Erste Ängste machen sich breit. Nur wenige Minuten danach stellt Dom den alten Abstand wieder her. Wir tun viel, aber uns fehlt nun leider das "Killer-Gen"! Ein weiterer Dom Treffer sorgt dann aber doch noch für einen relativ hohen Sieg. Kurioser Weise kam dieser erst durch die Sportlichkeit des gegnerischen Torsteher zur Wertung. Der "Hammer" schlägt im Tor, gegen das Aluminium der Netz Befestigung und erzeugt ein Geräusch wie bei einem Lattentreffer. Die Dunkelheit auf dem Platz trägt ihren Teil dazu bei, und somit lässt der Schieri das Spiel weiter laufen. Reklamationen werden laut. Er befragt den Torsteher und entscheidet, auf Grund der Ehrlichkeit dieses Sportkameraden, dann doch auf Tor. Aber auch  das Gäste Team hatte allen Grund ihm zu danken. Er bewahrte sie vor einer zweistelligen Niederlage. Das nächste und auch das letzte Spiel der Hinrunde findet am 27.11. um 19 Uhr statt. Der Gegner ist Union, in 12555 Berlin, Hämmerling Str. 80-88. Treffpunkt 18 Uhr Ofener Str. Für den 1.12. werden um 10 Uhr fleißige Helfer benötigt. Der Kiosk auf dem Sportplatz soll abgebaut werden. Für die Weihnachtsfeier am 25.12. Beginn 19 Uhr, benötige ich noch eure Zu- bzw. Absagen (Whats App Seite). Unser Sportkamerad Udo Rutz wurde an der Schulter operiert. Von allen gute Besserung! D.A.

Fleißig wie die Bienen !!!

                                                                        09.11. 2018 Steglitz GB : WFC Corso 99/Vineta  1:3  (0:3) 

In Anlehnung an den Straßennahmen des Austragungsortes (Immenweg), beschloss man es diesem umtriebigen Tierchen gleich zu tun. Da erneut Leistungsträger wie Dom, Udo und+K.W. verhindert waren, versuchten wir es über diesen Weg zum Erfolg zu kommen. Was, wie es das Ergebnis verrät, dann auch gelang. Beim Anpfiff standen uns sieben, schon etwas in die Jahre gekommene, türkische Mitbürger gegenüber. Wie wir kurz darauf feststellen mussten, waren zwei exzellente Techniker unter ihnen, die es in den ersten zehn Minuten fertig brachten unsere Abwehr gehörig durch zu rütteln. Ein aufmerksamer Sherry verhinderte einen frühzeitigen Rückstand. Dann ging den Steglitzern langsam die Puste aus. K.M. brachte uns in der 13. Minute in Führung. Von nun an übernahmen wir das Kommando. Ansehnliche Spielzüge wurden eingeleitet, aus denen Christian und Ralf Treffer erzielen, die uns mit einem ansehnlichem Vorsprung in die Pause begleiten. Dieses hatte dann aber zur Folge, das man sich in der zweiten Hälfte darauf beschränkte, dieses Ergebnis nur noch zu verwalten. Zehn Minuten vor dem Abpfiff erzielen die Gastgeber durch einen Strafstoß den Ehrentreffer, aber der Sieg kommt nicht mehr in Gefahr. Kein schönes Spiel, aber Punkte die nach drei wöchiger "Abstinenz", wieder den Anschluss zur Tabellenspitze herstellen! Nun erwartet uns erneut eine 14 -tägige Pause, bis es dann am 23.11. um 19.15 Uhr gegen SV Berlin VB in der Ofener Str. weitergeht. Am 15.12 findet die gemeinschaftliche Weihnachtsfeier im Clubheim Rehberge statt. Das dafür notwendige Eintrittsgeld wird für Kassenmitglieder erstattet. Meldet eure Teilnahme am beste über unsere Whats App Seite in Kürze an.

D.A

Ganz großes Kino !!!

                                                                          16.10.2018  KSV Johannesthal : WFC Corso99/Vineta  3:3  (1:2)   

Spannender und kurzweiliger lässt sich solch ein unbeliebtes Wochentagsspiel nicht mehr gestalten. Durch die schon bekannten Probleme, erschienen erst einmal nur vier Spieler zum Treffpunkt. Vier weitere traten die Anreise unmittelbar nach der Arbeit, direkt zum Platz an. Bei dieser Entfernung ein weiterer Unsicherheitsfaktor. Grundsätzlich schlechte Voraussetzungen für ein Spitzenspiel. Aber alles kam anders. Rein optisch waren die Johannestahler furchterregend. Fast 80% waren fast doppelt so groß wie unser Sandor. Das diese Größe nicht unbedingt von Vorteil sein muss, stellte Dom dann auch gleich unter Beweis. In den ersten zehn Minuten nutzte er die Unbeweglichkeit seiner Gegenspieler und brachte uns mit zwei Treffern in Führung. Ein Strafstoß gegen uns, kurz vor der Pause, reduzierte den bis dahin gut verteidigten Vorsprung. Johannisthal findet nach dem Wiederanpfiff besser ins Spiel und kann gleich darauf ausgleichen. Zwanzig Minuten vor dem Abpfiff beginnt nun das Wechselbad der Gefühle. Zu diesem Zeitpunkt unterläuft unserem, bis dahin fehlerfrei spielendem, Andre, ein Missgeschick. Er begräbt den Ball, außerhalb des Strafraumes, unter sich. Der Schieri bewertet das als "Notbremse" und bestraft ihn mit der roten Karte. Martin übernimmt für ihn die Torwart Position. Jetzt gilt es, noch zwanzig Minuten mit nur fünf Feldspielern zu überstehen, um wenigstens einen Punkt mit nach hause zu nehmen. Und wieder kommt es anders! Dom bringt uns mit einem tollen Tor abermals in Führung. Bei seiner Ballannahme, kurz hinter der Mittellinie, erkennt er sofort, das der gegnerische Keeper sich nicht in seinem Tor befindet, und nutzt dieses in Sekundenschnelle aus. Gut 25 Meter lagen dazwischen. Aber nur drei Minuten später der erneute Ausgleich. Alle gehen noch einmal an die Grenzen der Belastbarkeit und bringen den Punktgewinn über die Zeit. Mehr Dramatik geht nicht!!! Das größte Manko an dieser Liga ist der unregelmäßige Spielbetrieb. Das nächste mal treten wir erst wieder in fast drei Wochen gegen Steglitz GB an. Spielort: Immenweg 5 in 12169 Berlin. Beginn:20 Uhr Treffpunkt: 18:30 Uhr in der Ofener Str. D.A.

Böse Niederlage!

                                                                                        05.10. 2018 WFC Corso99/Vineta : FC Treptow  1:3  (0:1)   

Das wir gänzlich ungeschoren über die Runden kommen würden, war ja nicht zu erwarten. Das die Realität uns gegen diesen Gegner, so schnell einholen würde, war auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Die mit nur sieben Spielern angereisten Treptower verschanzten sich von Beginn an in ihrer eigenen Hälfte. Das aber auf eine kompakte Art und Weise, das uns die Ideen fehlten dieses Bollwerk zu knacken. Uns war bis kurz vor dem Pausenpfiff, eigentlich zu keinem Zeitpunkt bange, das uns dieses, bei der drückenden Überlegenheit irgendwann gelingen wird. Der erste ernst zu nehmende Angriff der Gäste stellte aber den gesamten Spielverlauf auf den Kopf! Er landete in unserem Tor. Dadurch wenig beeindruckt gehen wir in die Pause. Als dann aber kurz nach Wiederbeginn sich diese, für uns negative Situation wiederholt, läuten bereits die Alarmglocken! Taktisch klug, wichen die Treptower nicht von ihrem Konzept ab und nutzten ihren dritten Versuch abermals für ein Tor. Wir dagegen hätten noch stundenlang spielen können und es wäre uns nicht geglückt den Abstand zu egalisieren. Die einzige Ausbeute an diesem Abend sollte dann, kurz vor dem Abpfiff, der durch Dom erzielte Ehrentreffer bleiben. Insofern rechtfertigt die effektive Spielweise der Gäste, das deutliche Ergebnis. Vielen Dank an Dom, der aus seinem Kroatien Urlaub, direkt von der Autobahn zu unserem Spiel eilte. Obwohl er ein wenig später eintraf, erließ man ihm aber großzügiger Weise, die dafür vorgesehene Lage. Am Mittwoch wird Dom seine langjährige Partnerin ehelichen. Für diesen Tag und für die Zukunft, wünscht euch das Team alles erdenklich Gute!!! Nun ist erst einmal bis zum Dienstag den 16.10. Zeit, diese Niederlage zu verarbeiten. Dann stellen wir uns einer neuen Herausforderung. Wie wird es uns gelingen bis zum Anpfiff um 19 Uhr, mit einer schlagkräftigen Truppe, rechtzeitig den Bruno-Bürgel-Weg 99 in 12439 Berlin zu erreichen??? Denn es gilt immer noch die Tabellenspitze zu verteidigen. Noch ist etwas Zeit, also arbeitet daran!!! D.A.

Personeller Notstand!!!

                                          24.09.2018 Berliner SC : WFC Corso99/Vineta 4:4 ( 3:3 ) 

Das komplette Spektrum an Absagen brach über uns herein (Krankheit, Urlaub,Arbeit). Selbst unsere drei möglichen Torsteher waren verhindert. An dieser Stelle noch ein Dank an Martin, der diesen für ihn ungewohnten Part übernahm. So mussten wir uns mit acht Verbliebenen unserem Verfolger stellen. Das gründlich aufwärmen, nicht gleich bedeutend ist mit munter werden, mussten wir dann erfahren. Die ersten fünf Minuten fanden unsererseits noch im Tiefschlaf statt. In dieser Phase entrückte uns der Berliner SC bereits auf 2:0. Doch plötzlich ging ein Ruck durch das Team. Der nächste Angriff wurde von einem gegnerischen Abwehrspieler, mutwillig mit der Hand, auf der Torlinie aufgehalten. Rote Karte! Und den fälligen Strafstoß verwandelt Sandor sicher. Fortan hatten wir, durch die daraus entstandene Überzahl, auch wesentlich höhere Spielanteile und Frank brachte uns mit seinem Doppelpack (als Dom Ersatz) dann sogar in Führung. Einer hat dann meine Bitte, das andere den Urlauber beim Tore machen ersetzen sollen missverstanden. Christian traf dann auch das Tor, aber leider das eigene. Und so ging es mit einem 3:3 in die Pause. Die Kritik wollte er nicht auf sich sitzen lassen und brachte uns gleich nach dem Wiederbeginn erneut in Führung. Diese zu verwalten machte uns der Gegner leicht, denn er lies zu, das wir uns den Ball minutenlang zuspielen konnten, ohne überhaupt einzugreifen. Doch wieder bestrafte uns der Killerinstinkt! Einer der letzten Angriffe auf das gegnerische Tor wird abgefangen und mit dem Ausgleich bestraft. So gingen doch noch zwei sicher geglaubte Punkte verloren. OK, aber bedingt durch unsere hohe Ausfallquote hat sich die Mannschaft doch ein Lob verdient, wie sie mit vollem Einsatz die Tabellenspitze verteidigte. Udos Comeback, Andrews Rolle als "Leitwolf",Gummis und Ralfs Unermüdlichkeit trugen auch erheblich dazu bei. Nun sehen wir uns am 5.10. um 19:15 in der Ofener Str. wieder. Unser Gegner ist der Treptower FC. D.A.

Und wieder drei Punkte!!!

                                      21.09.2018 WFC Corso99/Vineta : Viktoria 89 II  3:1  (1:1)  

Diese sorgten dafür, das wir uns an der Tabellenspitze wiederfanden. Das beste Spiel der "Neuzeit"! Und das gegen einen Gegner, dessen Auftreten, sich nicht unbedingt mit dem schlechten Tabellenplatz in Verbindung bringen ließ. In der ersten Hälfte dominieren wir Viktoria nach Belieben und gehen erwartungsgemäß durch Dom in Führung. Einen ihrer sparsam vorgetragenen Angriffe können sie verwerten und erzielen den Ausgleich. Uns gelingt es nicht, aus den vielen sich ergebenen Möglichkeiten weiteres Kapital zu schlagen und somit geht es erst einmal zur Pause. Viktoria startet besser in die zweite Hälfte! Zwei Pfostenschüsse und Andreas verhindern das dieses Spiel kippt. Nach kurzer Eingewöhnung erreichen wir wieder das Niveau der ersten Halbzeit und können  durch zwei weitere Dom -Treffer, den verdienten Sieg feiern! Nun geht es gleich am Montag darum, gegen den Berliner SC (Verfolger), die Spitze zu verteidigen. Unsere Tormaschiene ist im Urlaub, nun müssen andere für die notwendigen Treffer sorgen. Beginn 20 Uhr in der Hubertusallee 50 in 14193 Berlin. Treffpunkt 18:30 Uhr in der Ofener Str. Das nächste Heimspiel findet dann am 5.10. wie gewohnt um 19:15 Uhr gegen den FC Treptow statt. D.A.

Nur 30 Sekunden

                  07.09.2018 Pokal WFC Corso99/Vineta : BFC Meteor 3:4 n. E  (2:2,2:0)  

Dieser kurze Moment trennte uns vom erreichen der nächsten Pokal-Runde! Wir kamen gut ins Spiel. K.W. bringt uns in Führung, und Andy nutzt seine kurz bemessene Spielzeit um die Führung auszubauen. Grundsätzlich steht die Abwehr sicher. Die wenigen "Blackouts" weis Scherry zu meistern. Und so gelingt es uns den Vorsprung mit in die Pause zu nehmen. Wie nicht anders zu erwarten, setzen uns die spielstarken Gäste von Beginn an enorm unter Druck, und erzielen dann auch bald den Anschlusstreffer. Erneut finden wir wieder zurück zu unserem Spiel und können den knappen Vorsprung, bis zu dem in der Einleitung erwähnten Zeitpunkt, auch halten. Ein besonderes Phänomen trat dabei zu Tage. Anstatt die letzte Minute dazu zu nutzen das Ergebnis zu halten, startet man noch eine Offensive und die geht vollständig in die Hose. Ballverlust, Ausgleich, Anstoß und Abpfiff! Über das darauf folgende 9 Meter schießen hüllen wir besser den Mantel des Schweigen. Nur Dom konnte seinen verwandeln, die restlichen fanden nicht das erwünschte Ziel. Schade das diese starke und ausgewogene Mannschaftsleistung am Ende nicht belohnt wurde. Es verdienen eigentlich alle ein Lob, dennoch möchte ich mir erlauben zwei Kameraden hervor zu heben. Scherry der an diesem Abend das Spiel seines langen Lebens machte, und Andreas der mit seinem Tor, ein bis dahin gut verborgenes Talent präsentierte! Trotz der vermeidbaren Niederlage war aber nach dem Spiel jedem einzelnen anzumerken, das der Spaß ins Team zurück gekehrt ist. Nun ist erst einmal Pause, die dazu genutzt werden kann, der zweiten Mannschaft, bei Bedarf, auszuhelfen. Bei uns geht es dann am 21.9. in der Ofener Str. um 19:15 gegen Viktoria 89 weiter. D.A.

Nur dreißig Minuten !!!

                                27.08.2018 SC Capri : WFC Corso99/Vineta 0:6 Wertung  (0:2)  

Mehr Zeit genehmigte Capri uns nicht für den Gewinn von drei Punkten. Die Gastgeber begannen das Spiel mit nur sechs Akteuren, die sich aber auch gleich in ihren eigenen Strafraum zurück zogen. Die Räume waren eng und uns fehlte die Konsequenz, die sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen, und so dauerte es bis zur 17. Minute bis uns Sandor in Führung bringen konnte. Nur zwei Minuten später erhöht K.M. auf 2:0. Der gegnerische Torsteher und unsere eigene Ungeschicklichkeit verhindern weitere Treffer. Kurz vor dem Pausenpfiff verletzt sich bei Capri ein weiterer Spieler und sie geben auf. Drei weitere Punkte zum erreichen des Plan-Zieles waren Unser! Vier Tage später tut auch noch der Ansetzer etwas für das Torverhältnis und wertet die Partie mit 6:0 Toren!  

2. Pokalrunde am Freitag den  7.9. gegen Meteor 06 um 19:15 in der Ofener Str.

D.A.

Auftackt-Sieg!!!

                                     24.08.2018 WFC Corso99/Vineta : VSG Alt Glienicke  3:1 (2:0)   

Bevor es dazu kommen konnte mussten wir sämtliche "Kröten schlucken" die einem in der untersten Klasse serviert werden können! Unsere Konkurrenz reduzierte sich bereits vor dem ersten Spieltag von dreizehn auf zehn Teilnehmer. Vom angesetzten Schiedsrichter war am Freitag auch Weit und Breit nichts zu sehen. Auch unsere Vorbereitung lies sehr zu wünschen übrig! Ein Spielpartner sagte kurzfristig ab und zum Pokalspiel trat der Gegner erst gar nicht an. Trotz all dieser widrigen Umstände kamen wir dann doch noch recht gut aus den Startlöchern. Nur fünf Minuten benötigte Dom um uns, mit seinen beiden Treffern, in Führung zu bringen. Nach fünfzehn Minuten hatten wir dann allerdings ein Luxus-Problem. Bedingt durch die vielen Einwechselungen stimmte unsere Raumaufteilung nicht mehr, und zählbare Erfolge blieben bis zur Pause aus. in der zweiten Hälfte beschränkten wir uns zu sehr auf die Verwaltung des Vorsprungs. In der Schlussphase sollte uns das fast noch zum Verhängnis werden. Die Gäste erwachten noch einmal zu neuem Leben, setzten uns unter Druck, erzielten den Anschlusstreffer und drängten auf den Ausgleich. Doch dann sorgte Dom, mit seinem dritten Treffer dafür, das dann doch noch drei entspannte Minuten dabei heraus sprangen. Bei meiner Beurteilung über die Auswechselungen, möchte ich nicht missverstanden werden. Die Größe des Kaders ist unbedingt notwendig, denn schon am kommenden Montag wird dieser sich reduzieren, und Spielpraxis sollte allen zu Gute kommen. Danke noch an Peter Walter, der sich anstelle des nicht erschienenen Schiedsrichter zur Verfügung stellte. Nun dann am Montag auf ein Neues! Spielbeginn am 27.8. um 20 Uhr Kühler Weg 12  in 14055 Berlin. Treffpunkt 18:30 Uhr Ofener Str. D.A

Hurra wir leben noch !!!

Drei Sitzungen erwiesen sich als notwendig um das Schiff wieder auf Kurs zu bringen und den dramatischen Abstieg vergessen zu machen. Am Freitag wurden die letzten Voraussetzungen geschaffen und das Ziel für die Saison 18/19 festgelegt. Und wie kann es anders lauten??? Aufstieg!!! Bis auf Oli und Olaf sind alle an Bord geblieben. Die neuen Kapitäne, Andrew und Martin sowie der Trainer Fränky, wollen das Schiff in die richtigen Fahrwasser bringen. Unsere Oldis Gummi, Raf und der eine längere Pause einlegende Frank, haben sich entschlossen dem Team wieder zur Verfügung zu stehen. Für den kommenden Freitag erwarteten wir wir im Pokal die Mannschaft aus Mahlsdorf. Ein fürchterlicher Ruf musste uns voraus geeilt sein. Sie ließen uns kampflos in die nächste Runde einziehen. Das erste Punktspiel findet dann am 24.8. um 19:15 Uhr in der Ofener Str. gegen VSG Alt -Glienicke statt. Um auch optisch Eintracht zu signalisieren, hat man sich entschlossen´ einen Satz Shirts für alle zu bestellen. Nun wünsche ich uns noch das Glück, das dem Tüchtigen zustehen sollte, und alles wird wieder Gut!

D.A.

Abgestiegen!

                                    12.06.2018 Rixdorfer SV : WFC Corso99/Vineta  4:3  (1:3)   

Nun hat es uns doch erwischt. Dramatischer kann ein Abstieg allerdings nicht von statten gehen. Bereits am Dienstag lag es noch an unseren Füßen, alles klar zu machen. Planmäßig gehen wir durch ein Doppelpack von Dom bis zur 25. Minute in Führung. Doch nur zwei Minuten später der Anschlusstreffer. K.W. Stellt kurz vor der Pause den alten Abstand wieder her. Alles im grünen Bereich. Optimistisch laufen wir auf. Aber es war nicht mehr das selbe Team das sich von nun an präsentiert. Zaghaft und unkonzentriert gestatteten wir Rixdorf das Spiel an sich zu reißen, und gleichzeitig den Vorsprung bis zur 45. Minute zu egalisieren.  Sherry sorgte mit tollen Reaktionen dafür, das wir zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch im Spiel waren. Aber das Elend wollte kein Ende nehmen. Und so versetzten uns die aggressiven Gastgeber, kurz vor dem Abpfiff auch noch den "Todesstoß"! Die  Hoffnung auf eine Rettung durch Prenzelberg, am Freitag, war der letzte Ausweg. Aber auch das funktionierte nicht. Sie trennten sich mit einem 2:2 Remis gegen Weßensee. Das bedeutete Punktgleichheit. Da wir das schlechtere Torverhältnis hatten, gleichzeitig auch der Abstieg. Das tragische daran ist, das eine Halbzeit bzw. zwei Minuten, die erfolgreiche Rückrunde mit 22 gewonnenen Punkten, schlagartig zu Nichte machte. Aber Kopf hoch Männer, dieses schreckliche Ende sollte einen positiven neuen Anfang haben! Am 23. 6. findet das Vereinsturnier statt. Treffp. 10 Uhr. Beginn 11 Uhr. Am 30.6. sind wir bei Nord-Wedding zum Turnier eingeladen. Spielstätte: Kühnemannstr.   Beginn: 10 Uhr D. A.

Voll im Soll???

                                             07.06.2018 SV Hellas : WFC Corso99/Vineta   2:4 (1:4)

Sechs Punkte in drei Tagen und doch noch nicht in Sicherheit! Wie in den einzelnen Spielen, schafft es das Team immer wieder, wie jetzt in der Endphase der Saison, die Belastbarkeit der Nerven aufs äußerste zu strapazieren. Aber der Reihe nach. Mit dem Bewusstsein das es nun um alles geht, standen 12 Kameraden für das kurzfristig angesetzte Spiel gegen Hellas zur Verfügung. Termine wurden verlegt, um zu helfen den Klassenerhalt zu sichern. Hoch motiviert ging es zur Sache. Dom veredelt die erstklassige Vorarbeit seiner Mannschaft, bis zur dreizehnten Minute, mit einem lupenreinen Hattrick. Die gelegentlichen Angriffe der Hellenen werden mit einem Treffer belohnt, bevor erneut  von Dom der Pausenstand festgelegt wird. Kurz nach dem Wiederbeginn, gelingt es Hellas auf 2:4 zu verkürzen. Trotz des komfortablen Vorsprungs tauchen Unsicherheiten bei uns auf. Die Treffsicherheit der ersten Hälfte, ging gänzlich verloren. Kontrolliert bringen wir aber diesen Vorsprung ins Ziel!   Freitag 7.6. 2018 Die nächsten drei Punkte kamen auf komfortablere Weise zu Stande. Nach einem Trainingsspielchen genoss man Bier und Gegrilltes. Der Saison Ausklang wurde optimistisch vor gefeiert. Die Punkte lieferten die zurück gezogenen Lichtenberger. Die dazu gehörigen "Köstlichkeiten", die Mannschaftskasse, Die erlösende Nachricht, einer Weißenseeer Niederlage, lies lange auf sich warten. Kam dann doch noch, entsprach aber nicht unseren Wünschen. Somit geht es am Dienstag doch wieder um Alles. Also Männer noch einmal die Ars...- Backen zusammen gekniffen und gewinnen!!!   Der Gegner: Rixdorfer SV  Spielort: Innstr. 11 12045 Berlin Beginn: 18:30 Uhr  am 12. 6. Treffp. Ofener Str.  17 Uhr

Topfit und stark motiviert!

                                     25.05. 2018 Tübiks e.v. : WFC Corso99/Vinetea   0:1  (0:0)  

Das waren die Voraussetzungen für diesen hoch verdienten Sieg. Es war schon beeindruckend was dieser kleine Kader, ohne großen Verschnaufpausen aus sich heraus holte. Und das bei diesen sommerlichen Temperaturen. Wie schon in der abgebrochenen Partie (Gewitter), bestimmten wir weitgehend das Geschehen. Hatten eine Vielzahl an Tormöglichkeiten und kontrollierten die wenigen Angriffe der Gegner geschickt. Allein die nötigen Tore wollten bis zur Pause nicht gelingen. Die von dem warmen Wetter noch mehr beeinträchtigten Gastgeber bauten immer mehr ab, so das Dom (45. Minute nach glänzender Vorarbeit von Joschi) das Tor des Tages gelang. Davor und danach verhinderte das Aluminium eine Beruhigung unser stark angespannten Nerven. In den drei Minuten der Nachspielzeit, erwachten die Charlottenburger noch einmal aus ihrem Koma. Aber in dieser Phase verdiente sich die Abwehr, und Sherry, der bis dahin eigentlich nicht zu bemerken war, dieses zu Null. Mit dem Sieg wurden die Voraussetzungen geschaffen den Abstieg noch selbst zu verhindern. Von den drei, noch ausstehenden Gegnern, hat Lichtenberg abgemeldet (3 Punkte). Mit Rixdorf und Hellas treffen wir, zwar auswärts, auf lösbare Aufgaben. Ihr macht das schon!!! Spiel am 1.6. gegen Hellas Buckower Damm 150 12349 Berlin Treffp. Ofener Str. 18.30 Uhr Am Freitag den 8.6. (Spielausfall Lichtenberg) planen wir eine Saison- Abschlussfeier. Vorgesehen ist ein internes Trainingsspiel. Anschließend wird für Getränke und Gegrilltes gesorgt. Für treue Gäste und Nicht-Kassen- Mitglieder wird dafür ein Beitrag von 10 € erbeten. Am 23. 6. veranstaltet der Verein wieder ein Turnier an dem sich alle Mannschaften beteiligen. Beginn ca. 11 Uhr Für die Planung bitte die vorgeschlagenen Termine auswerten und schnellst möglich bestätigen.  Telef. 01723907031 Detlev Adam

Wechselbad der Gefühle!

                                11.05.2018 SG Blankenburg : WFC Corso99/Vineta   3:3 (2:2)  

Wie mir berichtet wurde, musste immer wieder mit einer Anpassung auf die wechselnden Situationen reagiert werden, um am Ende wenigstens mit einem Teilerfolg die Heimreise antreten zu können. Alles begann damit das unser Kader nur aus neun Aktiven bestand. Und hinter dem dabei schon berücksichtigten K.M. ein großes Fragezeichen stand. Wieder erwartend gehen wir schon innerhalb der ersten vier Minuten, durch ein Doppelpack von Dom, mit 2:0 in Führung. Weitere Möglichkeiten zum Ausbau des Vorsprungs waren vorhanden. Stattdessen schleichen sich durch die problemlose Führung Unsicherheiten in unsere Reihen ein. Blankenburg nutzt diese und gleicht bis zur Pause aus. Kurz nach dem Wiederbeginn wird  der Ball von einem unserer Abwehrspieler auf der Torlinie abgewehrt. Der Betroffene wird des Feldes verwiesen, der daraus resultierende Strafstoß verwandelt und es bleiben noch zwanzig Minuten um in Unterzahl alles zu einem versöhnlichen Ende zu führen. Dank der aufopferungsvollen Einstellung der noch Verbliebenen, gelingt es Sandor in der letzten Minute des Spieles, einen gut aufgebauten Angriff erfolgreich abzuschließen. Diese ganzen Widrigkeiten zu verdauen und am Ende sogar noch etwas daraus zu machen. Respekt Männer!!! Auf der einen Seite bedaure ich das ich nicht dabei war. Auf der anderen war es meinem Nervenkostüm sicherlich abkömmlich. So nun noch allen Corsianern ein schönes Pfingstfest! Am 25. 5. findet dann um 19:30 Uhr die Neuauflage des abgebrochenen Spieles gegen Tübiks statt. Spielort: Kühler Weg 12 in 14055 Berlin Treffpunkt: 18 Uhr Ofener Str. D.A.

Um Haaresbreite!!!

                               04.05.2018 WFC Corso99/Vineta : Nordberliner SC II  3:3  (2:3)  

Nur so schmal war die Zeitzone um eine völlig unnötige Niederlage zu vermeiden. Die Nordberliner zeigten uns bis dahin, wie man ohne großartigen Fußball zu spielen, auf stolze 35 Punkte kommen kann. Dabei fing alles so vielversprechend an. Dom benötigte nur drei Minuten um sein Tor zu machen. Aber nur eine Minute später gleichen die Gäste aus. Dieses Szenario wiederholt sich dann in der 20. Minute. Sandor bringt uns erneut in Führung. Postwendend gleicht der Gegner aus. Und zu allem Überfluss gehen sie auch noch vor der Pause in Führung. Um dieses zu erreichen, hatten sie eigentlich nur wenige male die Mittellinie überquert. Unsere "Großzügigkeit" begünstigte das weitgehend. Für die zweite Hälfte war man positiv gestimmt alles auf den richtigen Weg zu bringen. Das Fehlverhalten wurde abgestellt und der Spielverlauf kannte nur noch eine Richtung. Ihr Torsteher war der mit Abstand beschäftigste Spieler auf dem Feld, und doch wollten keine Tore für uns fallen. In der Endphase waren die Nordberliner fast bewegungsunfähig, und trotzdem gelang es ihnen immer noch irgendwie im Wege zu stehen. Obwohl sich bei uns langsam Hoffnungslosigkeit breit macht, Resignation war nicht zu spüren. Und das wurde dann teilweise belohnt. Markus bleibt es vorbehalten, in der letzten Spielminute wenigstens noch einen Punkt für uns zu sichern. So gesehen gab es eigentlich niemanden der traurig darüber war, auch wenn nach diesem Verlauf eigentlich mehr möglich gewesen wäre. Am Freitag den 11.5. spielen wir gegen die SG Blankenburg, um 18:30 Uhr in der Straße 18  Nr.3 in 13129 Berlin. Treffpunkt 17:15 Ofener Str.

D.A.

PS. Noch mal zur Erinnerung : Am Mittwoch ist um 19 Uhr die Generalversammlung!

Böser Rückfall !!!

                                           23.04.2018 Hansa 07 : WFC Corso99/Vineta  6:0  (4:0)  

Von den Voraussetzungen, die in den vergangenen Wochen für eine positive Entwicklung des Teams sorgten, war am Montag nicht mehr viel zu bemerken. Es fehlten zwar einige Kameraden, aber dennoch bestand unser Aufgebot fast ausnahmslos aus Stammspielern. Mit unserer Orientierungslosigkeit schafften wir die Räume, die von den laufstarken und passsicheren Hanseaten dankbar genutzt wurden. Somit lagen wir zur Pause schon mit 4:0 hoffnungslos zurück. Doms Pausenansprache sorgte dann dafür, das doch noch etwas von den vermissten Tugenden zurück kehrte. Teilweise fanden wir ins Spiel, erarbeiteten uns Tormöglichkeiten zur Resultatsverbesserung, die aber nicht zum Erfolg führten. Stattdessen erzielte Hansa noch zwei Tore und legte das Endergebnis fest. Bezeichnend dafür ist, das sämtliche Tore auf die gleiche Art und Weise zustande kamen. Konterangriffe die alle von der selben Struktur waren, wir aber kein Mittel dagegen fanden. Blick nach vorn auf das nächste Spiel. Als Gegner besucht uns der Nordberliner SC am 4. 5. um 19:15 Uhr in der Ofener Strasse D. A.

Schön sieht anders aus!

                                                    20.04.2018 WFC Corso99/Vineta : SCC    1:3  (1:1)  

 Den zahlreichen Zuschauern, an diesem lauen Frühlingsabend, bot man nun nicht gerade einen optischen Leckerbissen. Wir bemerkten erst nach zehn Minuten, das wir dem überlegenen technischen Niveau der Gäste, nur mit bedingungslosen Körpereinsatz entgegentreten können. Allerdings liegen wir zu diesem Zeitpunkt, durch einen verwandelten Strafstoß, bereits im Rückstand. Nach der Umstellung unseres Systems bewegen wir uns auf Augenhöhe mit den SCcern. Folgerichtig gelingt der Ausgleich, noch vor der Pause. Ebenfalls durch einen Strafstoß.   In der Zweiten Hälfte das gleiche Bild, bis dann in den letzten Minuten doch die Kraft und Konzentration nachlassen. Der SCC erzielt noch zwei Treffer, und verlässt als Sieger den Platz. Fazit: Wir konzentrierten und arrangierten uns hauptsächlich darauf, die gegnerischen Initiativen einzuschränken, was auch fast bis zum Schluss gelang. Aber dieses ging dann leider zu Lasten des eigene Spielaufbaus. Bei einem anschließenden Gespräch mit dem Gegner, bestätigten diese, das wir das stärkste Team waren mit dem sie es in dieser Saison zu tun hatten, und mit einem Remis sehr zufrieden gewesen wären. Diese wohlklingenden Worte sollten Aufmunterung genug sein, die notwendigen Punkte in den noch verbleibenden Spielen einzufahren!!! Dazu bietet sich dann auch schon am Montag gegen Hansa 07 die nächste Gelegenheit. Beginn 20 Uhr in der Yorckstr. 35-42 in 10965 Berlin. Treffpunkt 18:30 Uhr in der Ofenerstr. Am 9.5. findet im Union Eck (Petra) um 19 Uhr die Jahreshauptversammllung statt. Um zahlreiches erscheinen wird gebeten. Der darauf folgende 10.5. (Herrentag) bietet sich für gemeinsamem Aktivitäten an. Diese Vorschläge wurden bereits gemacht. 1. Grillen bei Hatscha. 2. Minigolf am Schäfersee. Weitere Vorschläge finden ein offenes Ohr. Bitte macht euch darüber Gedanken und signalisiert baldigst, ob oder wozu ihr Interessen hättet. D.A.

Spielabbruch!

                                                 13.04. 2018 Tübiks e.V. : WFC Corso99/Vineta   Abr.

Nach zwanzig minütiger Spielzeit beende, der souverän leitende Schiedsrichter, diese Partie um Schaden an Spielern und Zuschauern, durch das starke Gewitter zu vermeiden. Allerdings zum Vorteil für den Tabellen vierten. Auf dem, durch den voran gegangenen Regen, schwer bespielbaren Kunstrasenplatz, musste sich Tübiks schon vor einem anderen "Unwetter" schützen. Unser Team beherrschte den Gegner mit einer solchen Dominanz, das Tore, auf die Dauer, nicht zu vermeiden gewesen wären. Unser Torsteher blieb nahezu beschäftigungslos. Schade, denn die drei Punkte hätten wir schon mal gut gebrauchen können. Zumal ab vergangenen Dienstag, unsere Tabelle ein neues Gesicht bekam. Erstaunt mussten wir feststellen das in unserer Staffel nun doch zwei Absteiger festgelegt wurden. Bis zum 18. Spieltag war es nur (rote Kennzeichnung) der Tabellen letzte. Meine Nachfrage, wurde von dem zuständigen Ansetzer lapidar mit einem Systemfehler begründet. Warum dieser aber erst nach acht Monaten korrigiert wird, konnte mir keiner erklären. Aber egal, wie es sich bereits am Freitag, in diesen zwanzig Minuten abzeichnete, motiviert es das Team zusätzlich das Problem auf die eigene Art zu lösen. Am Freitag kommt dann mal wieder ein Tabellenführer zu uns in die Ofener Str. Beginn 19:15 Uhr Gegner: SCC D.A.

Am Ende wird alles gut!

                           23.03.2018 WFC Corso99/Vineta : Wartenberger SV II   1:0   (0:0)   

Und wenn es nicht gut ist, ist das Spiel noch nicht zu Ende! Frei nach diesem bekannten Zitat, gestaltete die Ü 50 den Freitagabend. Von der ersten bis zur letzten Minute der ersten Halbzeit, belagern wir die Festung Wartenberg. Das gesamte Team der Gäste verrammelt sich im eigenen Strafraum. Unsere Versuche dieses Bollwerk zu knacken scheitert dann aber immer wieder an unserer eigenen Umständlichkeit! Punkt 1: Für die engen Räume ist unser Passspiel zu ungenau. Punkt 2: Die Dribblings enden spätestens am dritten Abwehrspieler. Punkt 3: Die Fernschüsse landen im Gebüsch oder bei ihrem gut positionierten Torsteher. Kein Durchkommen also!   In der zweiten Hälfte setzt sich alles unverändert fort. Bis dann, und nun kommen wir zur Einleitung, Dom dafür sorgt, das am Ende wirklich alles Gut ist! Fünf Minuten vor dem Abpfiff drückt er den Ball über die gegnerische Torlinie, und sichert die viel um jubelten drei Punkte. Zwei der zwischenzeitlich sporadisch vorgetragenen Angriffe der Wartenberger, waren dazu geeignet den gesamten Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Aber unser Andreas erwachte dann immer aus seinem "stand by" Modus, und bereinigte die Situation in gekonnter Manier. Nun noch etwas für die Statistiker. Unser Team befindet sich in der Tabelle der Rückrunde, nach fünf Spieltagen, auf dem 1. Platz. Wirklich schön anzusehen. So nun wünsche ich allen Corsianern und ihren Familien ein Stress freies Osterfest. Und wir sehen uns am 13.4., gegen Tübiks um 19:30 Uhr am Kühlen Weg wieder. Bis dann!!!  D.A.

Spätstarter!!!

                                   16.03.2018 Weissenseer FC :  WFC Corso99/Vineta  2:4  (2:1)  

Bei diesen eisigen Temperaturen, dauerte es schon ein Weilchen bis bei uns der Motor an sprang. Beim Gegner ging das wie gewohnt schneller. Allerdings landete an diesem Abend erst der zweiter Angriff in unserem Tor. Wie es aber dazu kam war schon Besorgnis erregend. Ein schon etwas betagter Angreifer, degradiert gleich vier unserer Abwehr Recken, zu Fahnenstangen. Zwei Minuten später gelingt Dom noch der Ausgleich, bevor wir wieder in den tiefsten Winterschlaf versinken, und die Weissenseer dieses erneut ausnutzen  . So tat sich auf unserer Seite dann auch nicht mehr viel bis zur Halbzeit. Erinnerungen an längst vergessen geglaubte Zeiten, begleiteten uns auf denWeg in die Kabine!   Die "Aufmunternden Worte", die dort gesprochen wurden, verfehlten ihre Wirkung nicht. Da waren sie plötzlich wieder, die aufopferungsvoll kämpfenden "Athleten", die ihr Spiel machen, wollten. Von nun an setzten wir den Gegner derartig unter Druck, das bei denen absolut gar nichts mehr zustande kam. Zuerst benötigten wir noch die Mithilfe des gegnerischen Torsteher für den Ausgleich. Anschließend brannten wir ein Feuerwerk ab, in dem Dom und Sandor uns mit 4:2 in Führung bringen und den Endstand festlegen. Sherry mutierte derweilen zum Eiszapfen, weil sein Eingreifen in den letzten dreißig Minuten nicht ein einziges Mal, angefordert wurde. Für den Ausbau unseres Tore- Konto wäre noch Luft nach oben gewesen. Aber wer hätte beim Pausentee, an diese unglaublich Verwandlung des Teams, in nur dreißig Minuten gedacht. Diese beispielhafte Serie sorgte dafür, das in den vier Spielen der Rückrunde, stolze acht Punkte angesammelt wurden. Doppelt so viele wie in den dreizehn voran gegangenen Partien. Das Mittelfeld wurde in Sichtweite gebracht. Mit einem Sieg am Freitag, gegegen Wartenberg, könnte der Abstand dort hin, weiter reduziert werden. Beginn 19:15 Uhr in der Ofenerstr. D.A.  

Spitzenspiel !!!

                            09.03.2018 WFC Corso99/Vineta -- SFC Friedrichshain  2:2  (2:1)

Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, zwischen den elf Tabellenplätze und satte 23 Punkte liegen. Das diese Partie einen solchen Verlauf nehmen wird, hatte keiner auf dem Zettel! Schon gar nicht der Tabellen- führer, dem durch unser gnadenloses Forechecking, die Lust am eigenen Spielaufbau genommen wurde. Wir waren in der Lage, die beiden erfolgreichen Partien der Rückrunde erneut zu toppen. Erst einmal hatten wir wie so oft, den ersten Angriff der Gäste nicht unter Kontrolle und wurden durch deren Führungstreffer wach gerüttelt. In der 10. Minute gelingt Martin der Ausgleich, und Dom bringt uns noch vor der Pause in Führung. Auch in der zweiten Hälfte haben wir die Friedrichshainer komplett unter Kontrolle und erspielen uns diverse Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen. Müssen dann aber, zwei Minuten vor dem Abpfiff,  durch einen Glücksschuss der Gäste, doch noch zwei Punkte hergeben. Ärgerlich, aber kein Grund zur Trauer, denn wer solchen Fußball spielt muss sich vor der Zukunft nicht fürchten. An diesem Tag jemanden hervor zu heben wäre nicht sinnvoll! Alle, vom Torsteher bis hin zu den sofort integrierten Auswechsel- spielern, wuchsen alle über sich hinaus! Am Freitag dem 16.3. treffen wir auf den Weißenseer SC Stadion Buschalle KR 1 Hansastr. 182 13088 Berlin Spielbeginn: 19:30 Uhr Treffpunkt: 18 Uhr Ofener Str. D.A.

Und weiter geht`s!!!

                                      26.2.2018 Frohnauer SC : WFC Corso99/Vineta   3:3 (2:2)  

Bei eisigen Temperaturen waren wir beim Frohnauer SC zu Gast. Nur acht Akteure traten die Reise an. Zudem kündigte Oli an, aus verständlichen Gründen, nur eine Halbzeit zu spielen. Also galt es das beste aus der anstehenden Situation zu machen. Und das sollte gelingen. Wir kamen recht gut ins Spiel, konnten aber nicht verhindern das die Gastgeber frühzeitig in Führung gehen. Unbeeindruckt davon, gelang uns der Ausgleich durch K.M. und nur wenige Minuten später die Führung, durch Martin Frohnau kann aber noch vor dem Pausenpfiff ausgleichen.   Obwohl von unserer Seite nun nicht mehr gewechselt werden konnte, erstreiten wir, mit riesiger Moral und körperlichen Einsatz, weiterhin leichte Vorteile. Dom bringt uns verdienter Maßen, auch erneut in Führung. Kraft und Konzentration reichen dann aber doch nicht ganz bis zum Ende. Kurz davor ermöglichen wir Frohnau den Ausgleich.   Alles in Allem gesehen, gelang es an die Leistung vom Freitag-Spiel anzuknüpfen, obwohl die Bedingungen nicht gerade Optimal waren. Also Männer weiter so! Zwei Spiele, vier Punkte. Was will man mehr? Und die "Rote Laterne" hängt schon in Lichtenberg!!! Am Freitag empfangen wir den Tabellenführer aus Friedrichshain, um 19:15 Uhr in der Ofener Str. und präsentieren uns im neuen Format!   Danke noch einmal an Fredi, der einsam und  halb erfroren an der Außenlinie die Fahne festhielt. Nur mit Gewalt konnte man ihn danach davon befreien! Für den 7.4. habe ich die Kegelbahn bestellt. Treffp. 13 Uhr. Anschließend können wir uns gemeinsam Gladbach gegen Hertha ansehen. All das findet im Clubheim Rehberge stattfinden. D.A.

Drei Punkte aus einem Spiel !!!

               23.02.2018 WFC Corso 99/Vineta -: SG Rotation Prenzlauer Berg  2:1 (1:0)

Ein Glücksgefühl an das sich nur wenige Kameraden aus unserem Kader noch erinnern können! Erlebt am Freitag. Pünktlich zum Beginn der Rückrunde wurde das vorgenommene in die Tat umgestzt.   Blitzstart! Nach nur wenigen Minuten bietet sich K.M. die Möglichkeit "Seine Farben" in Führung zu bringen. Voran gegangen war ein sehenswerter Spielzug, in dem er sich allein vor dem gegnerischen Torwart wiederfand, der dann aber die Situation mühevoll bereinigen konnte. Zur Mitte der ersten Hälfte dann doch noch die verdiente Führung, durch Dom. Zwischenzeitlich hatte sich ein abwechslungsreiches Fußballspiel entwickelt, in dem beide Seiten sich Möglichkeiten erarbeiten konnten. Mit diesem hauchdünnen Vorsprung ging es in die Pause.   Auch die zweit Hälfte bot Tempofußball pur! Wiederum zur Mitte der Halbzeit, gelingt es K.M. dann doch noch unsere Führung auf ein beruhigendes 2:0 auszubauen. Doch das Gefühl der Sicherheit hatte nur 30 Sekunden bestand. Der folgende Anstoß wurde unmittelbar danach zur Wiederherstellung des alten Abstandes genutzt. Fünfzehn bange Minuten waren zu überstehen, in denen sich beiden Seiten noch erhebliche Chancen boten den Spielstand zu verändern. Aber nichts dergleichen geschah.   Eine klasse Leistung des gesamten Teams war voraus gegangen. Mannschaftliche Geschlossenheit und bedingungsloser Einsatz waren durchgängig präsent und rechtfertigten den Sieg.   Viel Zeit sich auf den Lorbeeren auszuruhen bleibt allerdings nicht. Schon am Montag den 26.2. gilt es den Beweis der Beständigkeit anzutreten.  Der Gegner ist der Frohnauer SC in der Schönfließerstr. 13-19 in 13465 Berlin (Poloplatz) um 20 Uhr. Für diejenigen die direkt zum Platz kommen, empfiehlt es sich aber die Bespielbarkeit zu erfragen. Telefonnummer 030/ 4017721 D.A.

Auf ein Neues !!!

Für den Start in die Rückrunde, konnten wir den 1. FC Lübars für ein Testspiel gewinnen. Der Tabellenführer der 3. Staffel war am Mittwoch in der Ofener Str. zu Gast. Eine geglückte Kombination ermöglichte ihnen eine frühzeitige Führung. Zwei eklatante Fehler bestraften sie mit weiteren Treffern bis zur Pause. Nach einer temperamentvollen Ansprache, unseres neuen Sportkameraden Dom, gestalteten wir die folgenden 30 Minuten weitaus konzentrierter bzw. arrangierter, erzielten den Anschlusstreffer und bewegten uns fortan auf Augenhöhe mit den Lübarsern. Ein verwandelter Strafstoß hätte dem Spiel sogar noch einen anderen Verlauf geben können. So nutzten die Gäste noch kurz vor dem Abpfiff, eine Gelegenheit das Ergebnis auf 4:1 zu erhöhen. Besonders die 2. Hälfte eignete sich dafür positiv in die Zukunft zu blicken. Am 14.2. dann der 2. Anlauf gegen Nord Wedding bis es am 23. 2. dann bei einem Heimspiel wieder um dringend benötigte Punkte geht! D.A.

Auf gehts Männer !!

Noch liegen dreizehn Spiele vor uns. Da geht noch was!!! Obwohl der Ball ruhte, hat sich doch einiges getan. Zwei neue Sportkameraden (Frank Regässel, Dominique Mercier) und die beiden "Rückkehrer" Oliver Uth und Dieter Bergfeld haben sich entschlossen, uns in der Mission Nicht-Abstieg tatkräftig zu unterstützen. Herzlich Willkommen! Wie es sich ja schon herum gesprochen haben wird, werden wir am 2.2. um 18 Uhr (Alt Wedding Guinea Ecke Kameruner Str.), eine Mannschaftssitzung abhalten, um euch mit der veränderten Situation vertraut zu machen. Da unser Kader sich dadurch auf 22 Aktive erweitert hat, haben wir uns am Freitag schon mal Gedanken gemacht, wie man bewältigen kann, das jeder einzelne angemessene Spielzeit zur Verfügung bekommt, und Möglichkeiten in Betracht gezogen. Für Vorschläge und Meinungsäußerungen wird Zeit bleiben, bevor wir bei essbarem und Bewusstsein erweiternden Getränken es uns gut ergehen lassen. Ein Unkostenbeitrag von 10€ sollte entrichtet werden. Auch die Kasse wird ihren Teil dazu beitragen. Mit bereits achtzehn zugesagten Teilnehmern, wird es sicherlich ein aufschlussreicher und bunter Abend. Also bis dann!!!

D. A.

Ü 50 Team

Klick den Banner und du kommst zum Spielplan.

Drei Punkte aus einem Spiel !!!

               23.02.2018 WFC Corso 99/Vineta -: SG Rotation Prenzlauer Berg  2:1 (1:0)

Ein Glücksgefühl an das sich nur wenige Kameraden aus unserem Kader noch erinnern können! Erlebt am Freitag. Pünktlich zum Beginn der Rückrunde wurde das vorgenommene in die Tat umgestzt.   Blitzstart! Nach nur wenigen Minuten bietet sich K.M. die Möglichkeit "Seine Farben" in Führung zu bringen. Voran gegangen war ein sehenswerter Spielzug, in dem er sich allein vor dem gegnerischen Torwart wiederfand, der dann aber die Situation mühevoll bereinigen konnte. Zur Mitte der ersten Hälfte dann doch noch die verdiente Führung, durch Dom. Zwischenzeitlich hatte sich ein abwechslungsreiches Fußballspiel entwickelt, in dem beide Seiten sich Möglichkeiten erarbeiten konnten. Mit diesem hauchdünnen Vorsprung ging es in die Pause.   Auch die zweit Hälfte bot Tempofußball pur! Wiederum zur Mitte der Halbzeit, gelingt es K.M. dann doch noch unsere Führung auf ein beruhigendes 2:0 auszubauen. Doch das Gefühl der Sicherheit hatte nur 30 Sekunden bestand. Der folgende Anstoß wurde unmittelbar danach zur Wiederherstellung des alten Abstandes genutzt. Fünfzehn bange Minuten waren zu überstehen, in denen sich beiden Seiten noch erhebliche Chancen boten den Spielstand zu verändern. Aber nichts dergleichen geschah.   Eine klasse Leistung des gesamten Teams war voraus gegangen. Mannschaftliche Geschlossenheit und bedingungsloser Einsatz waren durchgängig präsent und rechtfertigten den Sieg.   Viel Zeit sich auf den Lorbeeren auszuruhen bleibt allerdings nicht. Schon am Montag den 26.2. gilt es den Beweis der Beständigkeit anzutreten.  Der Gegner ist der Frohnauer SC in der Schönfließerstr. 13-19 in 13465 Berlin (Poloplatz) um 20 Uhr. Für diejenigen die direkt zum Platz kommen, empfiehlt es sich aber die Bespielbarkeit zu erfragen. Telefonnummer 030/ 4017721 D.A.

Auf ein Neues !!!

Für den Start in die Rückrunde, konnten wir den 1. FC Lübars für ein Testspiel gewinnen. Der Tabellenführer der 3. Staffel war am Mittwoch in der Ofener Str. zu Gast. Eine geglückte Kombination ermöglichte ihnen eine frühzeitige Führung. Zwei eklatante Fehler bestraften sie mit weiteren Treffern bis zur Pause. Nach einer temperamentvollen Ansprache, unseres neuen Sportkameraden Dom, gestalteten wir die folgenden 30 Minuten weitaus konzentrierter bzw. arrangierter, erzielten den Anschlusstreffer und bewegten uns fortan auf Augenhöhe mit den Lübarsern. Ein verwandelter Strafstoß hätte dem Spiel sogar noch einen anderen Verlauf geben können. So nutzten die Gäste noch kurz vor dem Abpfiff, eine Gelegenheit das Ergebnis auf 4:1 zu erhöhen. Besonders die 2. Hälfte eignete sich dafür positiv in die Zukunft zu blicken. Am 14.2. dann der 2. Anlauf gegen Nord Wedding bis es am 23. 2. dann bei einem Heimspiel wieder um dringend benötigte Punkte geht! D.A.

Auf gehts Männer !!

Noch liegen dreizehn Spiele vor uns. Da geht noch was!!! Obwohl der Ball ruhte, hat sich doch einiges getan. Zwei neue Sportkameraden (Frank Regässel, Dominique Mercier) und die beiden "Rückkehrer" Oliver Uth und Dieter Bergfeld haben sich entschlossen, uns in der Mission Nicht-Abstieg tatkräftig zu unterstützen. Herzlich Willkommen! Wie es sich ja schon herum gesprochen haben wird, werden wir am 2.2. um 18 Uhr (Alt Wedding Guinea Ecke Kameruner Str.), eine Mannschaftssitzung abhalten, um euch mit der veränderten Situation vertraut zu machen. Da unser Kader sich dadurch auf 22 Aktive erweitert hat, haben wir uns am Freitag schon mal Gedanken gemacht, wie man bewältigen kann, das jeder einzelne angemessene Spielzeit zur Verfügung bekommt, und Möglichkeiten in Betracht gezogen. Für Vorschläge und Meinungsäußerungen wird Zeit bleiben, bevor wir bei essbarem und Bewusstsein erweiternden Getränken es uns gut ergehen lassen. Ein Unkostenbeitrag von 10€ sollte entrichtet werden. Auch die Kasse wird ihren Teil dazu beitragen. Mit bereits achtzehn zugesagten Teilnehmern, wird es sicherlich ein aufschlussreicher und bunter Abend. Also bis dann!!!

D. A.